Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Analysezwecken Cookies. Weitere Informationen und/oder Abschalten hier..

Benzinpreise 2012

Doch nicht so teuer: Benzinpreise auf Durchschnittsniveau

Vor einigen Tagen habe ich einen interessanten Artikel in der „Zeit“ gelesen. In diesem wurde das Verhältnis Arbeitsminuten je Liter Benzin besprochen. Angesichts der aktuell hohen Benzinpreise und der Wut viele Autofahrer ein interessanter Ansatz. Laut „Zeit“ musste im Jahr 2011 ein deutscher Arbeitnehmer rund 4 Minuten für einen Liter Benzin im Wert von 1,55 Euro arbeiten.
Kübelwagen in Lahaina
Weitere BilderPaseo Christobal Colon
Paseo Christobal Colon Bildrechte: in Reisefotografie
Beeindruckend: Die Einfahrt von Marbella
Beeindruckend: Die Einfahrt von Marbella Bildrechte: in Reisefotografie

Die Arbeitsminuten je Liter Benzin im historischen Vergleich

Nun denken wir gemeinhin, dass der Preis für Benzin heute viel teurer ist, als vor 30, 40 oder gar 50 Jahren. Ich habe weiter recherchiert und bin beim Statistischen Bundesamt fündig geworden: Demnach sieht das Bild umgerechnet auf die Arbeitszeit je Liter ganz anders aus: 1980 musste man bei einem Benzinpreis von 0,60 Euro 5,3 Minuten für einen Liter Benzin arbeiten. Im Jahr 1970 noch 5,7 Minuten bei damals 0,30 Euro. 1960 waren es sogar 13,7 Minuten, und das ebenfalls bei einem Spritpreis von 0,30 Euro. Lediglich in den 90er Jahren sank die notwendige Arbeitszeit mit 3,5 Minuten unter die 4–Minuten–Grenze.

Wir liegen also selbst bei den im Jahr 2012 mittlerweile weiter gestiegenen Preisen umgerechnet auf die Arbeitsminuten eher im Mittelfeld der vergangenen 50 Jahre und damit auf Durchschnittsniveau – wer hätte das gedacht!

Große, wenig sparsame Autos

Und so verwundert es auch nicht, dass laut „Zeit“ im vergangenen Jahr 300.000 Geländewagen zugelassen wurden. Das sind rund 10 Prozent der zugelassenen PKW. 2010 waren es nur 7 %. Angesichts der Kosten je Arbeitsminute können wir uns das durchaus leisten – zumal natürlich heute die PKW generell weniger verbrauchen als noch in den 1960er bis 1990er Jahre. Eine verblüffende Betrachtung, die so manches erklärt. Ich habe mich nämlich in den vergangenen Wochen gerade hier in Köln des Öfteren gefragt, warum trotz der hohen Benzinpreise die Straßen immer voller und voller und die Staus immer länger werden...

Eine Sache der Sichtweise

Es ist wieder mal ein Beleg dafür, wie genau man bei den Recherchen und seinen Überzeugungen sein muss, wie sehr man die verschiedensten Bezugssysteme und Analysemethoden in seine Betrachtungen einbeziehen muss. Es zeigt aber auch, wie einfach es ist, anhand des Offensichtlichen die falschen Schlüsse zu ziehen.

Es ist damit aber auch ein sehr schönes Beispiel dafür, warum an den Börsen so viele verschiedene Ansichten und Meinungen vertreten werden. Beim Benzinpreis ist es noch vergleichsweise einfach, solche Anhaltspunkte zu finden. Aber um wie viel komplizierter sind die globalen wirtschaftlichen Gesamtzusammenhänge, welche die Börse beeinflussen. Hier immer die „richtigen“ Analyseansätze und die funktionierenden Bezugssysteme zu finden, ist alles andere als einfach und die Vielzahl der Betrachtungsmöglichkeiten sicherlich verwirrend.

Der einzige Weg, sich hier der Wahrheit zu nähern, ist immer und immer wieder die Ansätze zu nutzen, die funktionieren. So logisch das ist, so selten wird genau das angewendet. Der Mensch lässt sich da lieber von seinen vorgefassten Überzeugungen leiten.

Anmerkung der Hihawai Redaktion: Dieser Artikel wurde bei Hihawai mit freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlicht. Der Autor Jochen Steffens ist Geschäftsführer der Stockstreet GmbH. Der vorliegende Text wurde am 25.04.2012 als Teil des Börsennewsletter "Steffens Daily" erstveröffentlicht. Weitere Infos: www.stockstreet.de.

Links

Artikel von Jochen Steffens, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2012-04-25T14:10
Letzte Änderung: 25.04.2012 um 14:31 Uhr
Copyright: ARR - Link: http://www.stockstreet.de/de/?ptid=2111

Benzin, Preis, Benzinpreise, teuer, billig, Auto, Autofahrer, Wut, Geländewagen

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Die besten Wanderwege in den Pyrenäen und Südwestfrankreich

Wanderung am Massif de Vignemale by David MARRET - Bergführer via Ducasse Schetter PR
Wanderung am Massif de Vignemale Bildrechte: in Reisefotografie

Wenn im Spätsommer die Sonne milder strahlt, kommt die richtige Zeit für Wandertouren. In der Region Occitanie führen zahlreiche Fernwanderwege durch großartige Landstriche mit ursprünglicher Natur. Ob bei einer anspruchsvollen Pyrenäendurchquerung, einer Tour auf den Spuren von Katharern, Tempelrittern und Jakobspilgern oder dem Lauf der Garonne folgend, in Occitanie wird jeder Wandertag auch auf kürzeren Teilstrecken zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Weiter...

Aktuelle Reiseangebote und –aktionen der Reiseveranstalter, recherchiert vom Hihawai–Team

Urlaub - die besten Angebote by Hihawai
Urlaub – die besten Angebote Bildrechte: in Reisefotografie

Täglich flattern uns Reiseangebote der verschiedenen Veranstalter und Reiseportale auf den Schreibtisch: Lastminute Angebote, Schnäppchen, Gutscheinaktionen, Hotels im Angebot und mehr. Die interessantesten Schnäppchen veröffentlichen wir in diesem Artikel, den wir ständig aktuell halten. Das Lesen ist natürlich kostenlos, Links sind Affiliate-Links, so bekommen wir, falls ihr eine der Reisen bucht, eine Provision. Um die Links zu sehen und die Angebote beim Anbieter zu checken, schaltet daher eure Adblocker aus. Und noch ein Tipp, damit euer Urlaub auch wirklich ein Traum wird: Die beste Beratung rund um die Reiseangebote findet ihr in eurem Reisebüro um die Ecke.


Weiter...

Action & Abenteuer: Rafting im Grand Canyon

Lake Powell Resorts and Marinas by ARAMARK Parks and Destinations c/o Get It Across Marketing & PR
Lake Powell Resorts and Marinas Bildrechte: in Reisefotografie
Ruhiges Wasser, wildes Wasser: Jetzt Raftingabenteuer im Grand Canyon und Erholung am Lake Powell buchen. Der Urlaub ist die perfekte Gelegenheit, um sich lang gehegte Träume zu erfüllen und unvergessliche Abenteuer zu erleben. Ein Raftingtrip durch den Grand Canyon gehört zu diesen besonderen Ereignissen, die man sich einmal in seinem Leben gönnen sollte. Mit viel Tempo und Kribbeln im Bauch auf den schäumenden Wellen des Colorado River zu reiten und zwischendurch in aller Ruhe die vorbeiziehenden Landschaften zu genießen, ist eines der schönsten Abenteuer, die man in den USA unternehmen kann. Um ausgeruht und voller Energie in diese Mischung aus Nervenkitzel und Aktivurlaub in der Natur einzutauchen, empfiehlt es sich, einige Tage vor einer Raftingtour am sonnenverwöhnten Lake Powell im Grenzgebiet von Utah und Arizona Halt zu machen.
Weiter...

Der Bergsommer kann kommen

Schönbergalm am Weg zur Eishöhle by Fotograf R. Hörmandinger
Schönbergalm am Weg zur Eishöhle Bildrechte: in Reisefotografie
Nur noch bis 31. Mai gibt es das beliebte Salzkammergut Saisonticket zum günstigen Vorverkaufspreis. Mit dem ermäßigten Ticket können Sie den ganzen Sommer so viel Zeit auf den schönsten Bergen des Salzkammergutes verbringen, wie Ihr Herz begehrt!
Weiter...
Berlin Weitere Infos