Winterurlaub Chiemsee

Chiemsee-Alpenland: Jede Menge Wintervergnügen

Tipps vom Skiprofi, 400 Schlitten, geführtes Schneeschuhgehen zum Kennenlernen: Nur eine Stunde südlich von München bietet die Region Chiemsee-Alpenland jede Menge Wintervergnügen. Der erste Schnee ist gefallen und am Hocheck macht die Talabfahrt bei 30 cm Schnee schon Spaß. Wer noch keinen Urlaub hat: Die Fahrt lohnt auch für den Tagesausflug, denn das Skigebiet Oberaudorf, das mehrfach für seine Familienfreundlichkeit ausgezeichnet wurde, hat aktuell auch einen Preise für das beste Flutlichtangebot eingeheimst.

Rodeln in Oberaudorf
Weitere BilderSchneeschuhwandern in der Region Chiemsee Alpenland
Schneeschuhwandern in der Region Chiemsee Alpenland Bildrechte: in Reisefotografie
Wendelstein mit Wendelsteinkirchlein
Wendelstein mit Wendelsteinkirchlein Bildrechte: in Reisefotografie

Die Rodelschule in Oberaudorf hat ihr Angebot an Leihschlitten auf 400 Rodel aufgestockt, um in der kommenden Saison auch Spitzenzeiten abdecken zu können. Neben einer beschneiten, TÜV-geprüften und auch bei Flutlicht befahrbaren Rodelstrecke bietet der Traditions-Wintersportort Oberaudorf auch ein Skigebiet, das bereits mehrfach für seine Familienfreundlichkeit ausgezeichnet wurde. Die jüngste Prämierung stammt von der Website „Skiresort.de“, die dem Hocheck das Prädikat „bestes Flutlichtangebot“ verlieh. Sowohl Ski- als auch Rodelpiste sind im Nachtbetrieb an vier Abenden der Woche geöffnet. Alle Informationen, auch zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, stehen unter www.hocheck.com.

Wer noch nie auf Schneeschuhen in der Winterlandschaft unterwegs war, für den lohnt ein Kurs unter der Leitung einer Bergwanderführerin. Beim „Schneeschuhgehen zum Kennenlernen“ sammeln Teilnehmer erste Erfahrungen in den Chiemgauer Bergen und erfahren, wo alpine Gefahren drohen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Leihausrüstung kann gestellt werden. An sechs Terminen zwischen Anfang Januar und Anfang März kann der mehrstündige Kurs zum Preis von 45 Euro inklusive Leihausrüstung gebucht werden.

Die Region Chiemsee-Alpenland bietet Wintervergnügen für jeden Geschmack und Geldbeutel. Eine traditionell beliebte Freizeitaktivität ist es, Schlitten und Rodel zu Almen oder Berggasthöfen zu ziehen und nach einer Stärkung die Abfahrt anzutreten. Eine der längsten Naturrodelbahnen Deutschlands führt vom „Brünnsteinhaus“ über mehr als fünf Kilometer ins Tal. Das Alpenvereinshaus bei Oberaudorf ist im Winter an den Wochenenden geöffnet. www.bruennsteinhaus.de

Tipps vom Ski-Profi und eine umfassende Gebietseinführung – dieses Paket können geübte Skifahrer heuer erstmals am Wendelstein buchen. Der 1838 Meter hohe Berg mit einer der beliebtesten Aussichtsplattformen Oberbayerns ist ein anspruchsvolles Skirevier: Zur Talstation nach Brannenburg führen ausnahmslos schwarze Pisten, nach Bayrischzell schwarze und rote. Wer sich versiert und sicher auf den Pisten bewegen und die Finessen einzelner Passagen kennenlernen möchte, kann unter www.toponsnow.de den vierstündigen Kurs zu 39 Euro buchen. Es gibt fünf Termine zwischen 8. Januar und 13. März. Im Preis enthalten ist auch das Ticket für die Wendelstein-Zahnradbahn.

Vier Skigebiete locken die Freunde des Pistensports an: das Hocheck mit Deutschlands längster Flutlichtpiste, der Wendelstein mit hochalpinen Abfahrten, das Naturschnee-Skigebiet auf der Kampenwand sowie das weitläufige Familien-Skigebiet Sudelfeld. Ausgewiesene Winterwanderwege in allen Teilen der Region sowie gespurte Loipen führen Sportler durch die winterliche Seen- und Berglandschaft. Schneeschuh-Touren, Pferdeschlittenfahrten und Fackelwanderungen bieten noch mehr Abwechslung abseits von Piste und Loipe. Alle Informationen zum Winter in der Region Chiemsee-Alpenland stehen im Internet unter www.chiemsee-alpenland.de.

 

 

Reisenews von Hihawai / Chiemsee-Alpenland Tourismus, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2016-12-21T14:39
Letzte Änderung: 21.12.2016 um 15:19 Uhr
Copyright: ARR - Link:

Wintersport, Rodeln, Chiemsee, Schneeschuhwandern,

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Wenn der Schneeschuh ruft

Schneeschuhwanderung zur Rotwandhütte  by Cyprianerhof c/o Neocomm
Schneeschuhwanderung zur Rotwandhütte Bildrechte: in Reisefotografie

Alles Gute kommt irgendwann wieder zurück. Siehe VW Käfer, Filterkaffee – und Schneeschuhe. Gegen dieses clevere Fortbewegungsmittel im tiefen Schnee ist Ötzi ein echter Frischling. Vor einigen Jahren wurde nämlich in Südtirol ein Schneeschuh ausgegraben, der noch 500 Jahre älter als Mann im Eis ist. 4.000 Jahre später erlebt der Schneeschuh als Hightech-Sportgerät gerade eine regelrechte Renaissance.


Weiter...

Entspannte Winterfreuden im Tiroler Oberland

Eisklettern bei Pfunds by Udo Haafke
Eisklettern bei Pfunds Bildrechte: in Reisefotografie
„Am Ende bist Du immer ganz oben,“ philosophiert Andreas Thöni, als wir erschöpft, aber irgendwie auch zufrieden das Gipfelkreuz des Frudiger erreicht haben. Ein scharfer, eisiger Wind pfeift hier oben in 2100 Metern Höhe um den Hausberg von Pfunds, der größten Ortschaft im Tiroler Oberland. Die Kälte und der damit verbundene Dunst behindern die Aussicht auf das Städtchen am Ufer des Inn, das scheinbar unter einer dicken Schneeschicht in einem ruhigen Winterschlaf dämmert. Lange halten wir es jedoch dort oben am hölzernen Mahnmal nicht aus. Etwas unterhalb, geschützt durch einige Lärchenbäume machen wir Brotzeit. Aus seinem Rucksack zaubert Andy, der diplomierte Weinsommelier, eine riesige Thermosflasche mit dampfendem Tee. „Das ist normaler Früchtetee, kein Rum oder Schnaps drin, wie das sonst hier gern mal gemacht wird“, prostet er mir zu. „Und Glückwunsch zum erfolgreichen Gipfelsturm!“ Außerordentlich wohltuend und wärmend rinnt das Getränk durch die von der Kälte ausgetrocknete Kehle. Es erreicht jede Pore meines Körpers, durch den sofort neue Kräfte strömen. So müssen sich Insekten fühlen, wenn sie Blütennektar laben, um sich anschließend zu neuen Höhenflügen aufzuschwingen.
Weiter...

Dörfer und Sehenswürdigkeiten rund um Seis Am Schlern

Pfarrkirche Sankt Valentin in Seis am Schlern by Birne1967
Pfarrkirche Sankt Valentin in Seis am Schlern Bildrechte: in Reisefotografie
Die größte Hochalm Europas - die Seiser Alm - bietet das ganze Jahr über Spaß und Erholung für die ganze Familie. Hier kommen Wintersportfans eben so auf ihre Kosten, wie Erholungssuchende, Naturliebhaber oder Kulturreisende. Gelegen auf 1800 bis 2000 Meter über NN bietet sie auch bei ausfallenden Wintern, so wie in diesem Jahr Schneesicherheit (aktuell: 35 cm)  und ungetrübtes Winterurlaubsvergnügen.
Weiter...

Die höchstgelegene Hängebrücke Europas, der TITLIS Cliff Walk, führt über einen 500 Meter tiefen Abgrund an der Titlis-Südwand

Erstbegehung des Titlis Cliff Walk by Oskar Enander für Engelberg-Titlis c/o Angelika Hermann-Meier PR
Erstbegehung des Titlis Cliff Walk Bildrechte: in Reisefotografie
Für viele Besucher werden es die längsten 100 Meter Ihres Lebens sein: zwischen den über 3000 Meter hohen Alpengipfeln der Zentralschweiz bei Engelberg führt eine nur 100 Zentimeter breite Seilkonstruktion über einen halben Kilometer Abgrund. 150 Schritte und das Herz klopft und klopft. Ein unvergessliches Erlebnis.
Weiter...
Oberaudorf Weitere Infos

Termine Bayern:

26.08.2017 - 27.08.2017
43. Bayerischer Kunsthandwerkermarkt Bad Woerishofen 2017
43. Bayerischer Kunsthandwerkermarkt und "Südtiroler Spezialitätenmeile"

Anzeigen Reiseangebote