Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Marketingzwecken Cookies. Weitere Informationen.

Saarbruecken Wanderung auf dem Halberg

Der Halberg, eine Wanderung durch die Jahrhunderte

Der Halberg ist in ganz Europa Synonym für die Studios des Saarländischen Rundfunks und der Europawelle. Das ist der moderne Halberg - mit seinen Redaktionen, Studios und Radiokonzerten. Nur noch wenige denken an die jahrhunderte alte Geschichte die der Halberg erlebte und dessen Zeugen heute noch zu besichtigen sind. Die Wanderung dauert dauert etwa 2 Stunden - je nach Schnelligkeit und Aufenthaltsdauer an den Stationen. Sie beginnt am Parkplatz vor den Toren des SR. Alle Sehenswürdigkeiten liegen einfach da, kosten keinen Eintritt und sind frei von Öffnungszeiten zugänglich.
Die Mithrasgrotte
Weitere BilderTor von Schloss Halberg - Eingang zum SR
Tor von Schloss Halberg - Eingang zum SR Bildrechte: in Reisefotografie
Der Westwall: Bunker am Halberg
Der Westwall: Bunker am Halberg Bildrechte: in Reisefotografie
Der Weg beginnt am oberen linken Ende des SR - Parkplatzes. Immer rechts halten, geht es fast bis auf die andere Seite des Halbergs. Unterwegs bieten sich immer wieder nette Ausblicke auf Sankt Arnual bis hin zum Zentrum Saarbrückens. Im Herbst gibt es sehr viele Kastanien - die aber auch schnell wieder weg sind. Der Halberg ist halt sehr stadtnah. Das hört man auch. Wenn man so weit ist, dass man auf die Mainzerstraße schauen kann, geht ein Weg links den Berg hinunter. Früher gab es einen Wegweiser, heute steht nur noch der Rahmen. Ein paar Meter tiefer führt ein Weg parallel zurück. Nach wenigen Metern taucht links die Mithrasgrotte auf. 

Die Mithras-Grotte

Geschichte: Die Spuren der Zivilisation reichen hier bis ins Jahr 50 zurück. Wie soll es anders sein? Die Römer waren es mal wieder.
Sie siedelten am Fuße des Halbergs und brachten den Mithraskult aus Vorderasien mit. Im ersten Jahrhundert entwickelte sich der Mithraskult zu einem den Männern vorbehaltenen Geheimorden. Diese verbreitete sich so rasch, dass es sogar für kurze Zeit Staatsreligion wurde. Die Kultstätten befanden sich durchweg in unterirdischen Höhlen und Gewölben. Der Mithras Kult wieß erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem Christentum auf. So wurde auch Mithras von seinem Vater auf die Erde geschickt, um die Menschheit zu erlösen. Sein Geburtstag war der 25. Dezember. Er hatte 12 Jünger und auch er feierte ein Abendmahl. Insofern war der Mithraskult sowohl geistiger Vorbereiter als auch Rivale für das Christentum. Viele Kirchen wurden daher auf den ehemaligen Kultstätten des Mithras gebaut (ganz bekannt z.Bsp.: Chartres). Die Höhlendecke verzierte früher ein Sternenhimmel.
Wie lange der Mithraskult in Saarbrücken zelebriert wurde ist nicht bekannt. Jedoch besagt eine Inschrift, dass Bischof Arnualdus hier den Heiden gepredigt haben soll. Bischof Arnualdus war im 7 Jahrhundert Bischof von Metz und ist als Missionar der Gegend um Saarbrücken anerkannt und heilig gesprochen.

Heute ist von der damaligen Höhle nicht mehr viel zu sehen: Sie ist eingestürzt, der Eingang zugemauert. Die nachträglich aufgestellten Säulen erinnern an die ehemalige Konstruktion. Schon damals wurden Säulen als Träger der Seitenschiffe benutzt. In den Felsen neben der Grotte sind Reste der alten Reliefs zu erahnen.

Einige Meter weiter taucht rechts, unterhalb des Weges ein großer Bunker auf. Runter geht es ein wenig querfeldein. Links vor dem Eingang auf dem Boden ist vor Mos und Laub kaum noch zu erkennen das

Denkmal des guten Mottel

ein Sandsteinblock erinnert an den Tod des guten Mottel. Wer er war und warum ihm ein Denkmal gesetzt wurde, ist nicht überliefert. Der einzige Hinweis findet sich im Zivilstandsregister: die Sterbeurkunde des Model Marx Cahen. Dieser fiel beim Tränken seiner Pferde ins Wasser der Saar und ertrank.

Der Westwall

Von hier sieht man auch den ersten von insgesamt 18 auf dem Halberg erhaltenen Bunkern des Westwalls. Während die meisten Bunker des Westwalls nach Kriegsende zerstört wurden, sind am Halberg alle erhalten geblieben. Grund dafür war wohl der französische Militärgouverneur, der nach dem Sieg der alliierten Truppen seinen Sitz auf Schloss Halberg bezogen hatte.

Zurück geht es durch den Wald den Berg hoch auf das Gelände des SR.

Schloss Halberg

Ab 1877 ließ der Hüttenbaron Carl Ferdinand Stumm das heutige Schloss Halberg durch den Baurat Edwin Oppler erbauen. Die vorwiegend im neugotischen Stil erbaute Schlossanlage umfasst Park, Beamten- und Torhaus, sowie das eigentliche Schlösschen. Heute beherbergt Schloss Halberg ein Bistro und Teile des Saarländischen Rundfunks.

Das Grab des Fürsten Heinrich von Nassau-Saarbrücken

Am Ende des Schlosshofes befindet sich ein kleiner Obelisk. Hier befindet sich die Asche des Fürsten Heinrich, dessen einziger Wunsch es war, das Wohl seiner Untergebenen befördern zu können. Er wuchs auf dem Halberg auf Schloss Montplaisir heran. Nach der Besatzung durch französische Truppen wurde Montplaisir zerstört. So trat er seine Regentschaft im Jahre 1794 als Fürst ohne Land an. Er starb mit 29 Jahren auf Schloss Cadolzburg bei Ansbach durch einen Sturz vom Pferd. Dort wurde er auch begraben. Erst 1976 gelang es dem "Freundeskreis Erbprinz Heinrich" seine Überreste ins Saarland zu überführen und entsprach so seinem letzten Willen.


Reisebericht von Hihawai, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2010-09-20T09:39
Letzte Änderung: 30.10.2013 um 18:39 Uhr

Halberg, Wanderung, Mithras, Grotte, Mottel, Westwall, Bunker, Schloss, Heinrich,

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Einfach Spitze: Neuer Rundwanderweg verbindet die Destinationen der Zugspitz Region

Spitzenwanderweg Zugspitz Region. by Zugspitz Region, Wolfgang Ehn via Kunz PR
Spitzenwanderweg Zugspitz Region. Bildrechte: in Reisefotografie

200 Kilometer lang und insgesamt mehr als 6.800 Höhenmeter im Gepäck: Der Spitzenwanderweg verbindet die einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften der Zugspitz Region wie Murnauer Moos, Schloss Linderhof, Königshaus am Schachen, Höllentalklamm, Kuhfluchtfälle sowie die Geigenbaumetropole Mittenwald


Weiter...

STERNSTUNDENHAFTES BERGABENTEUER -Geschichtsträchtige Themenwanderungen in der Bergwelt von Obergurgl-Hochgurgl

Sternstunden im Ötztal by Ötztal Tourismus
Sternstunden im Ötztal Bildrechte: in Reisefotografie
Obergurgl-Hochgurgl ist im Sommer ein Geheim-Tipp für kulturell interessierte Wanderer. Denn hier kann man gleich im doppelten Sinne etwas für Körper und Seele tun: Auf dem Weg durch sattgrüne Wiesen, üppig blühende Blumengärten und duftende Zirbenwälder lässt der Blick auf die atemberaubende Bergkulisse mit Ihren 21 Dreitausendern Geist, Herz und Lunge weit werden. Wen das intellektuell noch nicht vollends befriedigt, kann dieses hochalpine Kleinod am Ende des Ötztals auch über zahllose Themenwanderungen für sich entdecken.
Weiter...

Engelberg/Zentralschweiz: Die schönsten Routen vom Spaziergang bis zur Bergtour

Wandern zur Fürenalp by Engelberg-Titlis / Christian Perret c/o AHM PR
Wandern zur Fürenalp Bildrechte: in Reisefotografie
Wandern in alle Himmelsrichtungen: Über Hängebrücken, entlang rauschender Bäche, vorbei an tiefblauen Bergseen und saftig grünen Wiesen – insgesamt 360 Kilometer Wanderwege führen von Engelberg in der Zentalschweiz in alle Himmelsrichtungen und verbinden das Klosterdorf im Kanton Oberwalden mit der umliegenden Bergwelt. Die Routen sind vielfältig und reichen vom gemütlichen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Bergtour. Unterwegs laden urige Hütten zum Verweilen ein. Familien-Tipp: Beim Spaß-Parcours rund um den Trübsee wird der Ausflug ganz nebenbei zur spannenden Unterrichtseinheit.
Weiter...

Das Wallhalbtal: Mühlenwanderung und Wasserschaupfad

Die Kneispermühle by Hihawai
Die Kneispermühle Bildrechte: in Reisefotografie
Wer fährt schon ins Sickingerland - ins Wallhalbtal? Niemand, - eigentlich schade. Oder auch gut so: Weitgehend unbekannt reiht sich das Wallhalbtal in die Reihe der touristisch unentdeckten Perlen ein.
Gelegen im Städtedreieck zwischen Pirmasens, Kaiserslautern und Zweibrücken ist die Gegend von den Hauptverkehrsadern und der damit verbundenen Kultivierung weitgehend verschont geblieben. Hier ist Bauernland. Das war schon im Mittelalter so, als der kriegerische Franz von Sickingen Herr im Land war. Heute unternimmt man große Anstrengungen das Wallhalbtal als Wander- und Ferienregion bekannt zu machen. Die Voraussetzungen sind allemal gegeben.
Weiter...

Herbst im Markgräflerland: Wandern von Weinkeller zu Weinkeller

Landschaft bei Ballrechten-Dottingen by werbegemeinschaft Markgräflerland
Landschaft bei Ballrechten-Dottingen Bildrechte: in Reisefotografie
»Ein glückliches Land, wo der Wein vor der Kulisse des Schwarzwalds reift«, schrieb Johann Wolfgang Goethe einmal über das Markgräflerland. Wer sich im Herbst zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch die südlichste Urlaubs- und Weinregion Deutschlands aufmacht, wird schnell spüren, warum sich Goethe zu dieser überschwänglichen Liebeserklärung an das Markgräflerland hinreißen ließ. Gerade im Herbst bieten die Rebberge und die nahen Hänge des Schwarzwalds ein leuchtendes Spiel der Farben, wenn die Blätter der Reben und Bäume in facettenreiche Gelb- und Rotfarbtöne eintauchen.
Weiter...

Kinderfreundliches Aostatal: Erlebnisreicher Ferienspaß vor alpiner Kulisse

Rifugio Fallere (2385m) by E. Romanzi c/o Maggioni TM
Rifugio Fallere (2385m) Bildrechte: in Reisefotografie
Wandern mit Kindern? Macht im Aostatal richtig viel Laune! Schließlich bietet die norditalienische Alpenregion ihren jungen Gästen neben adäquaten Trekkingrouten und gut zu erreichenden Berghütten eine Vielzahl von Attraktionen jenseits der Wanderwege – darunter Abenteuerparks, Raftingtouren und spannende Schlossbesuche. Langeweile ist bei so einem bunten Programm definitiv ausgeschlossen!
Weiter...

Wandern zu den zauberhaften Orten der Zugspitz-Region: Mythisch, mystisch, meditativ

Das Gipfelkreuz der Zugspitze by Hihawai
Das Gipfelkreuz der Zugspitze Bildrechte: in Reisefotografie
Schaurig-schöne Touren versprechen Nervenkitzel und Seelenfrieden
Sie heißen Hexenkessel, Geisterzorn und Zauberspirale und bilden schaurig-schöne Sehenswürdigkeiten im Reich des Klammgeistes. Wanderer, die sich gerne gruseln, treffen ihn auf Stahl-Steigen, die in eine tiefe, dunkle Schlucht führen.
Weiter...

Die längste Maiwanderung Deutschlands: bigBattle to go – In 24 Stunden quer durchs Saarland

Das Missionshaus von St. Wendel by Hihawai
Das Missionshaus von St. Wendel Bildrechte: in Reisefotografie
Bereits zum vierten Mal veranstaltet bigFM Saarland gemeinsam mit seinen Hörern die längste Maiwanderung Deutschlands: In der Hexennacht vom 30. April auf 1. Mai werden rund 57 Kilometer zu Fuß zurückgelegt. In diesem Jahr führt die Strecke von St. Wendel über den Jacobsweg bis nach Saarbrücken – in 24 Stunden, ohne zu schlafen. Anmelden können sich sowohl Einzelkämpfer wie auch Teams.
Weiter...
Saarbruecken Weitere Infos


Termine Saarland:

28.06.2019 - 30.06.2019
Saarbrücker Altstadtfest 2019
Drei Tage lang feiert die Landeshauptstadt auf fünf Bühnen.

13.07.2019
Burgsommer Wochenende Kirkeler Burg 2018
Mittelalterliche Sachen selber machen und Erlebnisdorf

02.08.2019 - 04.08.2019
Saarspektakel 2019
Weit und breit kein Meer. Macht nichts. Auch auf und neben der Saar kann man ein maritimes Fest feiern.

19.10.2019 - 20.10.2019
Historischer Handwerkermarkt mit Weinfest Kirkel 2019
Herbstlicher Handwerkermarkt auf der Kirkeler Burg

21.11.2019
Primeurfest 2019
Keine Bands, keine Fahrgeschäfte, kein buntes Programm und trotzdem stehen jedes Jahr mehrere Tausend Menschen auf dem Sankt Johanner Markt und feiern den neuen Beaujolais Primeur

25.11.2019 - 23.12.2019
Saarbrücker Weihnachtsmarkt 2019
Der fliegende Weihnachtsmann lockt in die weihnachtlich geschmückte Saarbrücker Innenstadt

07.12.2019 - 08.12.2019
45. Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt 2019
Der Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt lockt jedes Jahr viele Menschen ans Saarbrücker Schloss.

14.12.2019 - 15.12.2019
Kirkeler Burgweynacht 2019
Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt auf der Kirkeler Burg