Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Analysezwecken Cookies. Weitere Informationen und/oder Abschalten hier..

Abenteuerurlaub in Kaernten

Wildwasserrodeo, Höhenrausch, dunklen Schluchten und der Sprung ins kalte Wasser: Kärnten weckt den Abenteurer

Konzentration, Ausdauer, Nervenstärke, Intuition und Mut – Outdoorsport in Kärnten bringt Farbe in den Alltag und stärkt dabei die Persönlichkeit. Mit seinen Bergen, Seen und Flüssen bietet das vielfältige Urlaubsland an der sonnigen Alpensüdseite ein wahres Paradies für Actionfans.
Outdoor auf der Matschacher Alm
Raus aus dem Hamsterrad, rein in die Freiluftarena Kärnten: Das südlichste Bundesland Österreichs bildet den idealen Rahmen, um die Batterien wieder aufzuladen und mit Nervenkitzel das Leben zu spüren. Aktivurlauber, die sich weniger was aus süßen als aus bewegten Tagen machen, finden beim Gipfelsturm, Klippenspringen oder Nachtcanyoning ihr persönliches Abenteuer. Der Adrenalin–Kick sorgt nicht nur für Abstand vom Alltag, sondern auch für mehr Gelassenheit. Informationen zu den Angeboten finden sich unter www.kaernten.at.

Wildwasserrodeo für starke Nerven
Wer beim Hydro–Speed die Stromschnellen meistert, trainiert gleichzeitig seine Nerven für mehr Ausgeglichenheit im täglichen Leben. Nach dem rasanten Wellenritt bringt einen so leicht nichts mehr aus der Ruhe. Bäuchlings auf einer Art Mini–Surfbrett mit seitlichen Griffen liegend, saust man noch schneller als mit einem Rafting–Boot den Wasserlauf der Drau entlang. Ein Neoprenanzug und Füßlinge schützen vor der Kälte, Schwimmweste und Helm vor Verletzungen. Hydro–Speed kann ab ca. 30 Euro pro Person gebucht werden.

Konzentration und Höhenrausch „Klettern ist einfach ideal, um abzuschalten“, meint Timo. „Wenn du in der Wand stehst konzentrierst du dich nur darauf, wo dein nächster Griff ist. Gedanken an nervende Kollegen und nörgelnde Chefs haben da keinen Platz mehr im Kopf“. Dann zieht er schwungvoll das Seil durch die Karabiner, schlüpft aus Kletterschuhen und T–Shirt und springt kopfüber in den See. Der Klettergarten am Jungfernsprung in Döbriach hält alles bereit, was das Herz der Aktivsportler höher schlagen lässt. 21 Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden von 3 bis 8 nach UIAA führen 30 Meter in die Höhe, ein Übungsklettersteig sorgt für zusätzliche Abwechslung. Die Routen starten direkt von schwimmenden Plattformen im Millstätter See. Nach dem anstrengenden Aufstieg lockt das glasklare Wasser mit einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass.

Überwindung im Eis Schon Edmund Hillary wusste: „Nicht der Berg ist es, den man bezwingt, sondern das eigene Ich“. Wer sich, wie der Erstbesteiger des Mount Everest, dem ewigen Eis stellen möchte, hat im Nationalpark Hohe Tauern dazu Gelegenheit. Bei der Gletschersafari lassen sich Mutige in die Tiefen der Pasterze, des größten Gletschers der Ostalpen, hinab. Gesichert von einem kundigen Bergführer führt die Wanderung zum Fuße des Großglockners bis dann in blauschimmernde Gletscherspalten abgeseilt wird. Die Gletschersafari ist ab 50 Euro buchbar.

Sinne schärfen in dunklen Schluchten „Springen, Rutschen, Abseilen. Im Prinzip sind die Techniken des Canyoning ganz einfach, egal ob bei Tag oder Nacht“, motiviert Guide Andi seine Gruppe während er die wasserdichten Stirnlampen austeilt. „Ihr müsst euren Augen etwas Zeit lassen, damit sie sich ans Dunkle gewöhnen.“ Beim Nachtcanyoning ist die Herausforderung Hindernisse rechtzeitig zu spüren und sich auf seine Intuition zu verlassen. Das Wasserrauschen, die Lichtspiele der Helmlampen und die besondere Akustik der Schluchten kreieren eine ganz besondere, beinahe mystische Atmosphäre. Der Weg führt durch die Gößgrabenschlucht, die mittels besonderer Beleuchtung ein unvergessliches Naturschauspiel verspricht. Das Canyoning bei Nacht wird im Lieser–Maltatal ab 95 Euro pro Person angeboten.

Der Sprung ins kalte Wasser Am Weissensee, dem höchstgelegenen Badesee Kärntens, lernt man beim wagemutigen „Acapulco–Jump“ vom Felsen seinen inneren Schweinehund zu bezwingen. Beim Sturz in die Fluten sammelt man richtig Mut, um den zukünftigen Herausforderungen im Alltag furchtlos ins Auge zu blicken und sich neuen Aufgaben zu stellen. Ein Sprung unter professioneller Aufsicht ist bereits ab 20 Euro pro Person erhältlich. Noch mehr Adrenalin fließt beim Bungy– Jump von Europas höchster Eisenbahnbrücke im Jauntal oder zwischen Mitte und Ende Juli 2011 von Österreichs höchster Staumauer, der Kölnbreinsperre im Lieser–Maltatal. Die Sprünge sind ab 79 Euro im Jauntal und ab 131 Euro im Lieser–Maltatal buchbar.

Weitere Informationen: http://www.kaernten.at

Pressemitteilung von STROMBERGER PR, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2011-05-12T09:27
Letzte Änderung: 12.05.2011 um 09:37 Uhr
Copyright: ARR - Link:

Outdoorsport , Berge, Seen, Alpensüdseite, Action, Österreich, Aktivurlauber, Stromschnellen, Rafting, Klettern, Millstätter See, Weissensee

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Die besten Wanderwege in den Pyrenäen und Südwestfrankreich

Wanderung am Massif de Vignemale by David MARRET - Bergführer via Ducasse Schetter PR
Wanderung am Massif de Vignemale Bildrechte: in Reisefotografie

Wenn im Spätsommer die Sonne milder strahlt, kommt die richtige Zeit für Wandertouren. In der Region Occitanie führen zahlreiche Fernwanderwege durch großartige Landstriche mit ursprünglicher Natur. Ob bei einer anspruchsvollen Pyrenäendurchquerung, einer Tour auf den Spuren von Katharern, Tempelrittern und Jakobspilgern oder dem Lauf der Garonne folgend, in Occitanie wird jeder Wandertag auch auf kürzeren Teilstrecken zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Weiter...

Ausergewoehnliche Unterkuenfte fuer Abenteurer in den USA

Glamping-Camp Sarika in Utah by Brand USA via Lieb Management
Glamping–Camp Sarika in Utah Bildrechte: in Reisefotografie

Fernweh und Tagträume führen derzeit meist hinaus in die Natur: frische Luft, kleine Fluchten aus dem Alltag und Weite waren selten so wichtig wie jetzt gerade. Orte abseits der Touristenpfade und besondere Unterkünfte liegen im Trend. Dieses Jahr und 2021 eröffnen viele neue Unterkünfte in den Vereinigten Staaten, die Bucketlist–Potential haben – von einem Airstream über Baumhäuser bis hin zu unterirdischen „Gully Huts“. Visit The USA empfiehlt acht besondere Unterkünfte als Inspiration für Reiseträume


Weiter...

Zwischen Wein und Wald: Der Spätsommer in der Pfalz

Südpfalz - Radeln zwischen Streuobstwiesen by Südpfalz c/o pirroth
Südpfalz – Radeln zwischen Streuobstwiesen Bildrechte: in Reisefotografie

Als Gemüsegarten Deutschlands bietet die Südpfalz eine Fülle an regionalen Obst– und essbaren Pflanzensorten. Jährlich wird ein regionales Produkt in den Fokus gestellt. Bis zum 13. September 2020 dreht sich alles um Quetsche und die Mirabelle. Danach geht es zur Wanderwoche in den Pfälzerwald.


Weiter...

Am wilden Fluss nach Bayern: Der Lech

Der Lech ist einer der letzten Wildflüsse Europas by Verein Lechweg/Gerhard Eisenschink via AHM
Der Lech ist einer der letzten Wildflüsse Europas Bildrechte: in Reisefotografie

Der Lech, einer der letzten Wildflüsse Europas entspringt in Tirol und mündet nach 256 Kilometer in die Donau. Daneben der Lechweg, eine Weitwanderroute mit einem breiten Angebot an kulinarischen Stationen und vielen wohltuenden Entspannungsmomenten.


Weiter...

Sterne–Kulinarik, Hüttengaudi und Wellness–Retreat im Interalpen Hotel Tyrol

Außenansicht des Interalpen Hotel Tyrol, mit Alpengarten by Interalpen-Hotel Tyrol
Außenansicht des Interalpen Hotel Tyrol, mit Alpengarten Bildrechte: in Reisefotografie

Die Veranstaltungs–Highlights 2017 im Interalpen–Hotel Tyrol: Nicht nur seine exklusive Alleinlage auf einem Hochplateau in der Olympiaregion Seefeld macht das Interalpen–Hotel Tyrol sommers wie winters zum idealen Urlaubsziel. Mit einer Vielzahl an abwechslungsreichen Veranstaltungen wird das Fünf–Sterne–Superior–Hotel auch 2017 seinem Gästeversprechen gerecht: Hoch.Genuss.Pur.


Weiter...

Hochzeitsreise in die USA. Vorsicht! Aufpassen beim Einreiseantrag ESTA.

Diamond Head by Hihawai
Diamond Head Bildrechte: in Reisefotografie

Standesamt, Kirche, Hochzeitsreise – das ist immer noch eine sehr populäre Vorgehensweise bei der Hochzeitsplanung. Und gerade der letzte Punkt, die Hochzeitsreise soll doch unvergesslich sein. Die USA mit ihrer Vielfalt an unterschiedlichen Zielen liegen dabei immer noch sehr hoch im Kurs. Wer sich für die USA entscheidet – oder auch nur daran denkt, sollte sich frühzeitig um eine elektronische Reiseerlaubnis, ein sogenanntes ESTA bemühen. Doch Vorsicht: Gerade bei Hochzeitsreisen kann es Umstände geben, die das ESTA ungültig machen. Hihawai hat recherchiert, wie es dazu kommen kann, wie ihr das umgeht und was man tun kann, wenn es doch noch passiert.

 


Weiter...

Vietnam Rundreise: Planung und Buchung

View from the above of the Ha Long Bay by Francesco Paroni Sterbini
View from the above of the Ha Long Bay Bildrechte: in Reisefotografie

Eins nach vorne – und noch eins – und dann gleich drei: Vietnam rückt im Ranking der beliebtesten Urlaubsländer weltweit fast jedes Jahr weiter nach oben. Mittlerweile ist das südostasiatische Land mit der 3000 Kilometer langen Küste bereits auf Platz 63 vorgerückt.


Weiter...

5 Tipps für ein Wochenende in Nürnberg

Burg Nürnberg 03 by DALIBRI
Burg Nürnberg 03 Bildrechte: in Reisefotografie

Nürnberg ist im Winter wie im Sommer ein tolles Reiseziel für einen Wochenendtrip. Dies gilt sowohl für Alleinreisende, sowie Paare oder Familien. Denn nach München ist die Frankenmetropole Nürnberg mit seiner halben Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Bayern und auf der Liste der größten Städte Deutschlands die Nummer 14, direkt hinter Hannover. Neben der reizvollen Altstadt mit ihrem Shopping– und Ausgehangebot bietet Nürnberg einen weiteren Reisegrund – gerade für Kulturreisende: Nürnberg bietet die höchste Anzahl von Museen pro Einwohnern unter den größten Städten Deutschlands. Für ein spannendes Wochenende in Nürnberg haben wir fünf Tipps für euch zusammengestellt.

 


Weiter...
Kaernten Weitere Infos