Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Marketingzwecken Cookies. Weitere Informationen.

Ronda Stierkampfarena

Die Königin der weißen Dörfer ist die Mutter des Stierkampfes

In Ronda steht die älteste Stierkampfarena Spaniens - in ihr das Stierkampfmuseum. Denn hier nahm der Stierkampf seinen Anfang: Die Familie Romero aus Ronda legte erstmals die Regeln des Kampfes fest und stellte über Generationen hinweg die besten Stierkämpfer Spaniens.

Stierkampfarena Ronda: Posen in der Arena
Weitere BilderRonda: Die neue Brücke
Ronda: Die neue Brücke Bildrechte: in Reisefotografie
Nähe Stierkampfarena
Nähe Stierkampfarena Bildrechte: in Reisefotografie

Ronda Sehenswürdigkeiten Ronda gehört zum Pflichtprogramm eines Andalusien Besuchs. Die Touristen kommen meistens wegen der neuen Brücke. Sie verbindet die durch eine 90 m tiefe Schlucht getrennten Stadtteile El Ciudad und El Mercadillo. Man genießt einen Kaffee auf einer der Aussichtsterrassen, kauft einige typische Souvenirs oder flaniert einfach ein bisschen durch die wunderschön heraus geputzten Gassen.
Wer ein wenig mehr Zeit hat, besucht die Stierkampfarena mit dem Stierkampfmuseum. Hier lässt sich die Geschichte des Stierkampfes anhand der wunderschönen Ausstellungsstücke hervorragend verfolgen.

Die Geschichte Rondas ist die Geschichte des Stierkampfes

Philip II. gründete schon im Jahr 1572 die königliche Reitschule. Damals der Landesverteidigung dienend, sollte sie die Kunst des Reitens erhalten und verbessern. Wie es im Mittelalter üblich war, gehörte auch der berittene Stierkampf zum Ausbildungsprogramm. Natürlich war dies dem Adel vorbehalten.

Erst im 18. Jahrhundert kam der Stierkampf zu Fuß auf. In Ronda erwarb die Familie Romero großen Ruhm und Ansehen. Sie begann damit, den Stierkampf nach bestimmten Regeln zu betreiben. Der Stier wurde auf eine klassische, nüchterne Art bekämpft; der Torero zu Fuß und nur mit dem roten Tuch bewaffnet. Die Romeros aus Ronda stellten drei Generationen lang die besten Stierkämpfer Spaniens. Pedro Romero, der Enkel dieser Dynastie, erwarb dabei den größten Ruhm. Er tötete Zeit seines Lebens über 5000 Stiere und stand noch als 80-Jähriger in der Arena. Erstaunlich, dass er dabei keine einzige Verletzung erlitt. So wurde er das Vorbild vieler Spanier, denn er zeigte ihnen die Möglichkeit, über den Stierkampf ihr soziales Umfeld zu verlassen und die Möglichkeit, reich und berühmt zu werden.

Der Adel wurde aus der Arena verdrängt und sah es fortan als seine Aufgabe an, die mutigsten und kampfeslustigsten Stiere zu züchten. Seit dieser Zeit erhebt Ronda den Anspruch, die Wiege des Stierkampfes zu sein. Die königliche Reitschule unterstützte diese Art des Stierkampfes. Sie beauftragte den Architekten Martin de Aldehuela mit dem Bau einer neuen Stierkampfarena. Dieser hatte sich in Ronda schon einen Namen gemacht, indem er die neue Brücke geplant und gebaut hat. Nach 6-jähriger Bauzeit wurde sie im Jahre 1785 eröffnet.

Am Eröffnungskampf nahm Pedro Romero Teil. Die Eröffnung wurde ein voller Erfolg. Die Besucher waren nicht nur von dem Stierkampf, sondern auch von der einzigartigen Architektur der Arena beeindruckt. Offensichtlich hatte der Architekt den berühmten Palast Karl V in der Alhambra in Granada zum Vorbild genommen. Die Arena hat 66 m Durchmesser und ist von einer Gasse aus zwei Steinringen umfasst. Es gibt fünf Sitzreihen in zwei Etagen, die alle überdacht sind. Das Dach wird von 136 toskanischen Säulen getragen. Bis heute gibt es in Spanien keine Arena, die eine ähnliche Eleganz und Feinheit ausstrahlt. Heute gehört die Arena zu den wichtigen Attraktionen Rondas. Neben dem Stierkampf dient sie immer noch der königlichen Reitschule. Mittlerweile hat man auch ein kleines Stierkampfmuseum eingerichtet, in der man die Geschichte des Stierkampfes nachvollziehen kann.

Im 20. Jahrhundert brachten es die Ordoñez zu ähnlichem Ruhm, wie damals die Romeros. Sie beeindruckten Ernest Hemingway, Orson Welles und einige andere Persönlichkeiten, die Ronda zu jener Zeit besuchten. So kommt es, dass Ronda, Schauplatz vieler Szenen in Literatur und Kunst geworden ist.

Hoteltipp Ronda

Ähnliche Artikel

Artikel von Hihawai, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2003-08-21T09:30
Letzte Änderung: 20.12.2015 um 10:41 Uhr
Copyright: Hihawai - Link:

Ronda, Stierkampf, Andalusien, Romero, Pferde, Sehenswürdigkeiten, Reisetipp

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

6. Etappen zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten Palmas

Palmas Altstadt by Hotel Tres
Palmas Altstadt Bildrechte: in Reisefotografie

900 Jahre an einem Tag: Architektonischer Rundgang vom Petit Palace Hotel Tres durch Palma/Mallorca. Arabische Bäder und mittelalterliche Kirchen, Rokoko-Paläste und Jugendstilgebäude, dazu das moderne Museum Es Baluard, eingebettet in Palmas historische Stadtmauer: Bei einer Zeitreise durch die steinerne Vergangenheit der Balearen-Hauptstadt erleben Gäste des Petit Palace Hotel Tres 900 Jahre mallorquinische Baukunst-Geschichte zu Fuß auf eigene Faust


Weiter...

Auf den Spuren der Tempelritter in der „Aube en Champagne“

Die Kathedrale von Troyes by Baud Von Maybell CDT Aube via Jörg HARTWIG FD
Die Kathedrale von Troyes Bildrechte: in Reisefotografie

Das Tourismusamt der „Aube en Champagne“ gibt jetzt kostenlos eine Broschüre heraus, die es ermöglicht, auf den Spuren der Tempelritter zu wandeln. Das Departement Aube, das Herzstück der ehemaligen Grafschaft Champagne, gilt als Wiege des Ordens der Tempelritter.


Weiter...

Weihnachtliche Radtour durch Palma de Mallorca

Stadtführung auf zwei Rädern – zur Weihnachtszeit hat das Hotel Tres in Palma de Mallorca eine neue Route im Angebot. by call&ride/Juan Carlos Tejerina
Stadtführung auf zwei Rädern – zur Weihnachtszeit hat das Hotel Tres in Palma de Mallorca eine neue Route im Angebot. Bildrechte: in Reisefotografie

Neu im Hotel Tres: Radtouren zwischen Palmen und Christbaum. Per Bike durchs weihnachtliche Palma de Mallorca – Gäste des Designhotel Tres entdecken die festlich geschmückte Altstadt erstmals bei einer begleiteten Radtour. Die zirka dreistündige Spazierfahrt führt vorbei an bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale La Seu, dem Almudaina-Palast sowie der ehemaligen Seehandelsbörse La Lonja. Vom Guide gibt’s alles Wissenswerte, die besinnliche Stimmung kommt von ganz allein, etwa beim gemeinsamen Bummel über den Adventsmarkt an der Plaza Mayor oder bei einer Krippenbesichtigung.


Weiter...

Metz ist wunderbar weil... 10 Reisetipps, warum Metz sooo wunderbar ist.

Marquis de La Fayette, Aufklärer und Freiheitskämpfer, Statue beim Justizpalast by Hihawai
Marquis de La Fayette, Aufklärer und Freiheitskämpfer, Statue beim Justizpalast Bildrechte: in Reisefotografie
„Metz ist wunderbar“ behauptete das örtliche Tourismusamt Anfang April voller Stolz und Selbstbewusstsein. Anlass war das deutsch-französische Gipfeltreffen mit Angela Merkel und dem François Hollande. Diese Aufmerksamkeit nutzten die Stadtoberen recht geschickt und veranstalteten eine Woche mit kulturellen und gastronomischen Events, Führungen in deutscher und französischer Sprache, Sportveranstaltungen und natürlich Politik. Doch Metz ist immer wunderbar – nicht nur zum Gipfeltreffen. Hihawai hat 10 Gründe zusammengetragen, warum Metz so wunderbar ist.
Weiter...

Oberbayerns Brauchtum im Herbst: Almabtrieb, Kirtahutschn und Leonhardiritte

Festliche Trachten beim Leonhardifest in Oberbayern by Tourismusverband München-Oberbayern
Festliche Trachten beim Leonhardifest in Oberbayern Bildrechte: in Reisefotografie
Bergige Laufstege, frisierte Pferde und Riesenschaukeln.
Oberbayern liebt und pflegt seine Traditionen. Drei Höhepunkte des ländlichen Brauchtum-Kalenders stehen im Herbst an: Beim Almabtrieb im September tragen Kühe Kronen, beim Kirchweihfest am dritten Sonntag im Oktober wird schaukelnd gefeiert und bei den Leonhardiritten gehen Pferde zum Frisör.
Weiter...

Providence - Das historische Herz der USA

Die Skyline von Providence by Providence Warwick CVB c/o Get It Across Marketing & PR
Die Skyline von Providence Bildrechte: in Reisefotografie
Ab Juni 2015 wird es noch einfacher sein, von Deutschland aus direkt nach Neuengland an die Ostküste der USA zu reisen. Dann nämlich fliegt Condor jeden Montag und Donnerstag ab Frankfurt nonstop nach Providence im US-Bundesstaat Rhode Island, der mit einer vielfältigen Mischung aus historischem Charme und wundervollen Naturerlebnissen beeindruckt.
Weiter...

Dörfer und Sehenswürdigkeiten rund um Seis Am Schlern

Pfarrkirche Sankt Valentin in Seis am Schlern by Birne1967
Pfarrkirche Sankt Valentin in Seis am Schlern Bildrechte: in Reisefotografie
Die größte Hochalm Europas - die Seiser Alm - bietet das ganze Jahr über Spaß und Erholung für die ganze Familie. Hier kommen Wintersportfans eben so auf ihre Kosten, wie Erholungssuchende, Naturliebhaber oder Kulturreisende. Gelegen auf 1800 bis 2000 Meter über NN bietet sie auch bei ausfallenden Wintern, so wie in diesem Jahr Schneesicherheit (aktuell: 35 cm)  und ungetrübtes Winterurlaubsvergnügen.
Weiter...

VIP's verraten ihre persönlichen Geheimtipps für die Franche-Comté

Quelle des Loue by CRT Franche-Comté c/o burckhardtpr
Quelle des Loue Bildrechte: in Reisefotografie
Der beste Weg, eine Region kennenzulernen ist, den Empfehlungen der Einheimischen zu folgen. Die ostfranzösische Region Franche-Comté hat ihre VIPs befragt, warum sie so gerne dort wohnen und was unbedingt auf den Reiseplan gehört.
Weiter...
Ronda Weitere Infos