Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Analysezwecken Cookies. Weitere Informationen und/oder Abschalten hier..

Haleakala Maui

Das Haus der Sonne

Wo der listige Halbgott Maui einst die Sonne einfing, befindet sich heute ein Mekka für Wanderer, Naturliebhaber, Sonnenanbeter, Verliebte, Downhill-Biker und Fotografen.
Sonnenaufgang auf dem Haleakalā
Weitere BilderRegenbogen in der Nähe der 7 Sacred Pools
Regenbogen in der Nähe der 7 Sacred Pools Bildrechte: in Reisefotografie
Das berühmte Pioneer Inn
Das berühmte Pioneer Inn Bildrechte: in Reisefotografie
Die Location:
Maui ist nach Big Island mit einer Ausdehnung von 1883 qkm die zweitgrößte der hawaiianischen Inseln. Umgangssprachlich wird sie auch "The Valley Isle" genannt. Dies liegt an ihrer seltsamen Form: Die "West Mountains" und der Gipfel des "Haleakala" im Osten sind fast auf Meereshöhe durch eine flache Landbrücke verbunden. Schaut man nun von einem der Berge auf die Insel, ergibt sich das Bild eines breiten Tales.
Der Haleakala im Osten erhebt sich über 3000 Meter aus dem Meer. Wie sich unschwer vermuten lässt, handelt es sich um einen Vulkan - allerdings nicht um einen aktiven sondern um einen ruhenden. Der letzte Ausbruch wird in der Zeit zwischen 1400 und 1800 vermutet. Der Krater ist einer der beeindruckendsten: Mit einer Größe von 49 qkm könnte man fast ganz Manhattan hier unterbringen.

Die Legende:
In füheren Zeiten soll die Sonne Maui wesentlich schneller überquert haben als heute. Die Nächte waren lang, die Tage kurz, zu kurz um die Wäsche der Mutter des Halbgottes Maui zu trocknen, worüber diese erbittert klagte. Daher bestieg Maui eines Morgens den Haleakala mit einem Netz und fing die Sonne ein. Viele Stunden hielt er sie fest und erst als sie versprach in Zukunft die Insel so langsam zu überqueren, dass die Leute genügend Zeit hatten, um ihre Wäsche zu trocknen, lies er sie weiterziehen. Daher der Name: Haleakala bedeutet "das Haus der Sonne".

Die Sonne:
Jeden Morgen und Abend kommen Unmengen von Besuchern, um den Sonnenaufgang auf dem Haleakala zu beobachten. Dazu stehen sie mitten in der Nacht auf, fahren stundenlang auf einsamen Landstraßen über die Insel und verharren bei klirrender Kälte bis es endlich so weit ist. Verliebte fliegen sogar extra um die halbe Welt, - nicht etwas für die Traumhochzeit, dazu eignet sich Waikiki besser, aber um sich hier ganz persönlich ewige Treue zu schwören.
Der Grund, weshalb die Sonnenaufgänge hier so spektakulär sind, liegt an der besonderen Klarheit und außergewöhnlichen Trockenheit der Luft. Gepaart mit der Höhe von 3000 Meter über NN ergeben sich ganz besondere Effekte, wenn die Sonne aus den tieferen feuchteren Lufschichten durch die Wolken stößt. Dabei ist die Luft oft so klar, dass die 140 Kilometer entfernten Gipfel der auf Big Island (Hawaii) gelegenen Vulkane Mauna Loa und Mauna Kea zum Greifen nah erscheinen.

Wanderungen:
Spektakuläre Wanderungen führen durch den Krater, aber auch in die Oheo Schlucht. In den subtropischen Wäldern gibt es viele Wasserfälle und kleine Becken zum Baden. Naturliebhaber finden hier den nur auf Maui vorkommenden "Siberschwert".

Downhill:
Der Haleakala Highway überwindet auf 60 Kilometern 3000 Höhenmeter. Keine andere Straße auf der Welt überwindet auf einer solch kurzen Strecke so viele Höhenmeter. Viele Veranstalter bieten Downhill Touren mit organisierter Anfahrt, Radtransport und Spezialkleidung an. Die Bikes haben natürlich auch Spezialbremsen. Den Antrieb bei diesen Touren besorgt die Schwerkraft. Dennoch ist die Fahrt nicht ohne: Der Biker kämpft mit eisiger Luft, Rinnsaalen, die quer über die Straße laufen, den Kurven und vielem mehr.

Links

Artikel von Hihawai, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2006-07-17T12:48
Letzte Änderung: 27.08.2014 um 10:13 Uhr

Haleakala, Haus der Sonne, Maui, Berg,Romantik, Downhill, Wandern,

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Die besten Wanderwege in den Pyrenäen und Südwestfrankreich

Wanderung am Massif de Vignemale by David MARRET - Bergführer via Ducasse Schetter PR
Wanderung am Massif de Vignemale Bildrechte: in Reisefotografie

Wenn im Spätsommer die Sonne milder strahlt, kommt die richtige Zeit für Wandertouren. In der Region Occitanie führen zahlreiche Fernwanderwege durch großartige Landstriche mit ursprünglicher Natur. Ob bei einer anspruchsvollen Pyrenäendurchquerung, einer Tour auf den Spuren von Katharern, Tempelrittern und Jakobspilgern oder dem Lauf der Garonne folgend, in Occitanie wird jeder Wandertag auch auf kürzeren Teilstrecken zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Weiter...

Ausergewoehnliche Unterkuenfte fuer Abenteurer in den USA

Glamping-Camp Sarika in Utah by Brand USA via Lieb Management
Glamping-Camp Sarika in Utah Bildrechte: in Reisefotografie

Fernweh und Tagträume führen derzeit meist hinaus in die Natur: frische Luft, kleine Fluchten aus dem Alltag und Weite waren selten so wichtig wie jetzt gerade. Orte abseits der Touristenpfade und besondere Unterkünfte liegen im Trend. Dieses Jahr und 2021 eröffnen viele neue Unterkünfte in den Vereinigten Staaten, die Bucketlist-Potential haben – von einem Airstream über Baumhäuser bis hin zu unterirdischen „Gully Huts“. Visit The USA empfiehlt acht besondere Unterkünfte als Inspiration für Reiseträume


Weiter...

Zwischen Wein und Wald: Der Spätsommer in der Pfalz

Südpfalz - Radeln zwischen Streuobstwiesen by Südpfalz c/o pirroth
Südpfalz - Radeln zwischen Streuobstwiesen Bildrechte: in Reisefotografie

Als Gemüsegarten Deutschlands bietet die Südpfalz eine Fülle an regionalen Obst- und essbaren Pflanzensorten. Jährlich wird ein regionales Produkt in den Fokus gestellt. Bis zum 13. September 2020 dreht sich alles um Quetsche und die Mirabelle. Danach geht es zur Wanderwoche in den Pfälzerwald.


Weiter...

Am wilden Fluss nach Bayern: Der Lech

Der Lech ist einer der letzten Wildflüsse Europas by Verein Lechweg/Gerhard Eisenschink via AHM
Der Lech ist einer der letzten Wildflüsse Europas Bildrechte: in Reisefotografie

Der Lech, einer der letzten Wildflüsse Europas entspringt in Tirol und mündet nach 256 Kilometer in die Donau. Daneben der Lechweg, eine Weitwanderroute mit einem breiten Angebot an kulinarischen Stationen und vielen wohltuenden Entspannungsmomenten.


Weiter...

Travelnews November 2018: Der Insider Tipp des Monats, Festivals und Südafrika mit den neuen Wander-/Busrouten auf eigene Faust entdecken.

Afropunk Festival Johannesburg by RYAN PURCELL c/o South African Tourism
Afropunk Festival Johannesburg Bildrechte: in Reisefotografie

Im November erreichen uns fantastische News aus Südafrika: Selbstfahrer können die Touristenzentren Kapstadts auf eigene Faust erreichen und entdecken. Dazu hat Kapstadts Busunternehmen MyCiti Bus sein Liniennetz vereinfacht und ausgebaut. Der “Waterval Trail”, der an den berühmten Bourke’s Luck Potholes startet, führt drei Tage durch den eindrucksvollen Blyde River Canyon. Zahlreiche Festivals locken die Touristen von der Nordhalbkugel in den Südafrikanischen Sommer. Und wer nicht darauf verzichten kann: Es gibt sogar einen Skiort mit bestens präpariertem Schnee.


Weiter...

Einfach Spitze: Neuer Rundwanderweg verbindet die Destinationen der Zugspitz Region

Spitzenwanderweg Zugspitz Region. by Zugspitz Region, Wolfgang Ehn via Kunz PR
Spitzenwanderweg Zugspitz Region. Bildrechte: in Reisefotografie

200 Kilometer lang und insgesamt mehr als 6.800 Höhenmeter im Gepäck: Der Spitzenwanderweg verbindet die einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften der Zugspitz Region wie Murnauer Moos, Schloss Linderhof, Königshaus am Schachen, Höllentalklamm, Kuhfluchtfälle sowie die Geigenbaumetropole Mittenwald


Weiter...

Big Mountain Lines und Tree Runs am Wiedersbergerhorn.

SNOWPARK AM SCHATZBERG by
SNOWPARK AM SCHATZBERG Bildrechte: in Reisefotografie

Einsame weite Hänge auf der Ostseite des Wiedersbergerhorns, butterweiche Schwünge im Pulverschnee und starke Passagen durch den Wald – das Freeriderevier in Alpbach bietet abwechslungsreiche Abfahrten für Einsteiger und Profis. Nicht nur die Gäste sondern auch die Teilnehmer des Open Faces Freeride Contests am 10. Februar schätzen die außergewöhnlich hohe Schneesicherheit und die atemberaubende Kulisse der hochalpinen Natur.


Weiter...

Vom Thermalschnee ins Thermalbad

Winterwanderung auf der Gemmi, ©Leukerbad Tourismus by Leukerbad Tourismus c/o Schetter-Ducasse
Winterwanderung auf der Gemmi, ©Leukerbad Tourismus Bildrechte: in Reisefotografie

Der Leukerbadner Winter zeichnet sich durch die einzigartige Kombination von Wintersport mit Thermalbaden aus. Sportbegeisterte, Wellness-Liebhaber oder Ruhesuchende: Jeder kommt hier auf seine Kosten. Aktiv, fit und gesund werden die Winterferien nur hier. Lassen Sie sich mit unseren Tipps inspirieren!


Weiter...
Maui Weitere Infos