Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Marketingzwecken Cookies. Weitere Informationen.

Tauchen

Haie zum Liebhaben: Die besten Tauchspots vor Lanzarote

Oberhalb des Meeresspiegels gilt die Vulkaninsel Lanzarote als schroffe Schönheit der Kanaren. Das setzt sich unter Wasser fort: wo erkaltete Lava und der atlantische Ozean eine unwirkliche Landschaft geformt haben, tummeln sich selten gewordene Meeresbewohner wie Zackenbarsche, Stachelrochen oder Engelhaie.

Museo Atlántico
Weitere BilderVulkanische Unterwasserlandschaft Lanzarotes
Vulkanische Unterwasserlandschaft Lanzarotes Bildrechte: in Reisefotografie
Herrliche Tauchgebiete vor Lanzarote
Herrliche Tauchgebiete vor Lanzarote Bildrechte: in Reisefotografie

Vulkangestein, dutzende Strände und der glasklare Atlantik prägen das Bild von Lanzarote. Doch auch unter Wasser offenbart sich die außergewöhnliche Natur der Kanareninsel. Gemeinsam haben erkaltete Lava und der Ozean eine unwirkliche Landschaft aus Höhlen, Schächten und bizarren Felsen geformt. Dort tummeln sich selten gewordene Meeresbewohner wie Zackenbarsche, Stachelrochen oder Engelhaie. Mehr als 100 abwechslungsreiche Tauchplätze zeugen von Lanzarotes Fülle unter Wasser. Selbst im Winter wird das Meer selten kälter als 18 Grad und bietet so das ganze Jahr über ideale Bedingungen. Taucher begegnen versunkenen Schiffen, majestätischen Riffen und einzigartigen Kunstwerken: Für Europas erstes Unterwassermuseum „Museo Atlántico“ versenkte der britische Bildhauer Jason deCaires Taylor seine Skulpturen in 15 Metern Tiefe.

In der „Playa del Jablillo“ bei Costa Teguise etwa schnorchelt oder taucht die ganze Familie gemeinsam. Die geschützte Bucht ist für Anfänger geeignet, bereits ab zwei Metern Tiefe zeigen sich Neonriffbarsche, Seespinnen und sogar Stachelrochen.

Die landschaftlich reizvolle Schlucht „Richie‘s Place“ vor Puerto del Carmen gilt ebenfalls als geeignet für Anfänger. Mit etwas Glück begegnet man dort Meerengeln, auch Engelhaie genannt. Lanzarote verfügt über eine der weltweit größten Populationen der kleinen und für Menschen ungefährlichen Haiart.

Eine Reise ins Innere eines Vulkans unternehmen erfahrene Taucher an der Küste vor Mala: Dort hat erkaltete Lava eine riesige Röhre, genannt „Ascensor“ (dt. Aufzug), geformt. Wer durch ihn hindurchtaucht, entdeckt die Vielfalt des Terrains unter Wasser.

Unterwasserhafen bei Puerto del Carmen: Bei Puerto del Carmen befindet sich ein ganzer „versunkener Hafen“. Bis zu sechs untergegangene Schiffe können in einem Tauchgang besucht werden, insbesondere die im flachen Wasser liegenden Wracks sind noch gut erhalten.

Europas erstes Unterwassermuseum. Zu einem der außergewöhnlichsten Tauchspots der Welt zählt das Unterwassermuseum „Museo Atlántico“ vor der südlichen Küste Lanzarotes. Mehr als 300 Skulpturen des britischen Bildhauers Jason deCaires Taylor erheben sich in zwölf bis 16 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund der Bucht Las Coloradas nahe Playa Blanca. Die Kunstwerke dienen als künstliche Riffe und begünstigen die Ansiedlung neuer Tier- und Pflanzenarten. Der etwa einstündige Besuch ist für Taucher und Schnorchler bei einem zertifizierten Tauchcenter und in Begleitung eines Öko-Tauchführers möglich (nur nach Anmeldung), der Eintritt beträgt zwölf Euro ohne Ausrüstung.

30 weitere Tauchplätze beschreibt die Broschüre www.lanzaroteideal.com in spanischer, englischer und deutscher Sprache zum Gratis-Download bereit. Zudem können auf der Website kostenlos Unterwasser-Panoramakarten sowie ein Poster heruntergeladen werden. Als Buch ist der Tauchführer für 22 Euro bei verschiedenen Kultur- und Besucherzentren sowie Tauchbasen auf Lanzarote erhältlich.

Lektüre-Tipp zum Tauchurlaub: Juli Zehs Psychothriller „Nullzeit“. Die Unterwasserwelt vor Lanzarote ist Kulisse für eine raffinierte Dreiecksgeschichte, in der sich die Protagonisten in ein spannendes Machtspiel verstricken. (Ende Artikel)

Links







Artikel von Turismo Lanzarote c/o Angelika Hermann-Meier PR, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2012-10-23T12:59
Letzte Änderung: 16.05.2019 um 13:22 Uhr
Copyright: ARR - Link:

Tauchen Lanzarote, unterwasserwelten, Höhlen, Felsformationen, Meeresgrund, Taucher, Tauchführer

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Karneval auf Lanzarote

Wahl zur Karnevalskönigin Lanzarotes by Turismo Lanzarote
Wahl zur Karnevalskönigin Lanzarotes Bildrechte: in Reisefotografie

Von tanzenden Teufeln und brennenden Sardinen. Der Karneval gilt als wichtigstes Ereignis in Lanzarotes Veranstaltungskalender. Schon Monate vorher bereiten sich Lanzarotes Bewohner auf den Karneval vor – dementsprechend ausgelassen wird er begangen. Gefeiert wird auf der gesamten Kanareninsel, am größten und lautesten allerdings in Arrecife.


Weiter...

Lanzarote für Mountainbiker und Rennradler

Radfahrer auf Lanzarote bei Yaiza by Hihawai
Radfahrer auf Lanzarote bei Yaiza Bildrechte: in Reisefotografie
Bizarre Lavalandschaften, üppige Vegetation und wilde Atlantikstrände: Auf Lanzarote verbinden Mountainbiker und Rennradler Fahrvergnügen mit Naturgenuss. Die Routen erstrecken sich über die gesamte Insel und reichen von der gut ausgebauten Anfängerstrecke entlang der Küste bis zum anspruchsvollen Ironman-Bergtrail. Dabei passieren die Sportler grüne Lagunen, Felsformationen und Vulkanhöhlen. Zahlreiche Hotels bieten umfassende Radsportpakete sowie geführte Ausfahrten an.
Weiter...

Mit dem Dromedar in Lanzarote's Feuerberge

Mit dem Dromedar durch den Nationalpark by Hihawai
Mit dem Dromedar durch den Nationalpark Bildrechte: in Reisefotografie
Süden: Montanas del Fuego, Parque National de Timanfaya
Erst mal einen Überblick über die Kraterlandschaft verschaffen – und wo geht das besser, als auf dem Rücken eines Dromedars. Vielleicht sollte ich darauf hinweisen, dass einige der Dromedare sehr anschmiegsam sind (schlabber...) und man sich gut festhalten sollte (Muskelkater nicht ausgeschlossen...).
Weiter...

Auf den Spuren der Perle durch Abu Dhabi

Der emiratische Guide erklärt die Tradition des Perlentauchens by Abu Dhabi Tourism & Culture Authority c/o Global Spot
Der emiratische Guide erklärt die Tradition des Perlentauchens Bildrechte: in Reisefotografie
Das Emirat bietet Besuchern unbekannte Einblicke in die Tradition des Perlentauchens: Die Anspannung ist den Männern ins Gesicht geschrieben – nur mit einem aus Netzen geflochtenen Korb, gesichert mit einem um die Hüfte geschlungenen Seil und einer Nasenklammer gleiten sie hinab auf den Meeresgrund. Mit bloßen Händen suchen sie zwischen den Korallen nach Austern. Wenn sie Glück haben, wird ihr gefährlicher Tauchgang belohnt und eine der Muscheln gibt eine glänzende Perle frei.
Weiter...

Faszinierendes Famara: Der längste Strand Lanzarotes lockt Surfer und Erholungssuchende

Fotografieren Kite Famara by Hihawai
Fotografieren Kite Famara Bildrechte: in Reisefotografie
Wer am Strand von Famara entlang spaziert, bekommt einen Eindruck von den imposanten Naturgewalten: Der Wind weht um die Ohren, zur Linken tost das Meer, zur Rechten erheben sich die Felsen des Famara-Massivs. Mit sechs Kilometern ist der Strand im Nordwesten Lanzarotes der längste der Insel – und immer noch ein Geheimtipp bei Surfern und Ruhesuchenden. Im Fischerort La Caleta lassen sich Urlauber von der gelassenen Atmosphäre treiben.
Weiter...

Lanzarote - Viel mehr als Meer: Ein Blick hinter die Kulissen der Vulkaninsel

Einzigartig: Die Feuerberge by Hihawai
Einzigartig: Die Feuerberge Bildrechte: in Reisefotografie
Lanzarote-Liebhaber schwören auf den schroffen Charme der Vulkaninsel mit ihren zerklüfteten Küsten und den berühmten dunkelsandigen Stränden. Dabei ist die „schwarze Perle“, wie die Kanareninsel häufig genannt wird, viel facettenreicher. Sportlern bieten sich Aktivitäten zu Lande und zu Wasser. Und wen die Landschaft nicht zu kreativer Betätigung inspiriert, der lässt sich von César Manriques Werk die Verbindung von Kunst und Natur näherbringen. Auch Mondlandschaft und Weinanbau sind auf Lanzarote kein Widerspruch.
Weiter...

Weißer Sand und blaue Weite: Strand-Geheimtipps auf Lanzarote

Fuerteventura vom Playa Grande aus by Hihawai
Fuerteventura vom Playa Grande aus Bildrechte: in Reisefotografie
Die Kanaren-Insel Lanzarote ist mit einem hartnäckigen Klischee behaftet: Viele glauben, auf dem Vulkan-Eiland gäbe es ausschließlich schwarze Strände. Einige bestehen tatsächlich aus fein gemahlener Lava, die sich wie ein Kunstwerk zwischen steile Felsen und sanfte Wellen schmiegt. Zum Baden aber finden Urlauber vor Ort auch eine große Vielfalt an Küstenabschnitten mit weißem Sand und hellen Kieseln. Sie bringen das Blau des Atlantiks so richtig zum Leuchten – fast wie in der Karibik. Feriengäste haben die Wahl zwischen kilometerlangen Playas, aber auch ganz ursprünglichen Buchten.
Weiter...

Im Norden von Queensland erleben Taucher und Schnorchler die bedrohten Zwergwale hautnah

Fototermin mit Wal by Tourism Queensland  c/o Global Spot
Fototermin mit Wal Bildrechte: in Reisefotografie
Im Juni und Juli ist wieder Zwergwal-Saison in Queensland. Jedes Jahr ziehen die „Minke-Whales“ in die warmen Gewässer vor die Küste von Cairns im nördlichen Great Barrier Reef, um dort ihre Jungen zu bekommen. Die sanften Riesen werden bis zu acht Meter groß und zwischen fünf und sechs Tonnen schwer. Damit zählen sie zur kleinsten Gattung der Bartenwale. Sie ernähren sich von Krill sowie kleinen Fischen und Tintenfischen und gelten mittlerweile als akut bedroht.
Weiter...
Playa Blanca Weitere Infos