Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Analysezwecken Cookies. Weitere Informationen und/oder Abschalten hier..

Kalari Kovilakom

Im Urlaub gesund abnehmen mit Ayurveda

Die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda bietet mit ihrem ganzheitlichen und vor allem individuellen Ansatz vernünftige Wege zu dauerhaftem Idealgewicht. Im südindischen Bundesstaat Kerala, dem Ursprungsland der alten Gesundheitslehre, erleben Erholungssuchende im luxuriösen Ayurveda–Resort Kalari Kovilakom besonders authentische Kuren.
Bei Synchron-Massagen gleiten vier Hände gleichzeitig über den Körper
Weitere BilderDer Ayurveda-Palast Kalari Kovilakom im grünen Hinterland von Kerala am Fuße des Westghats-Gebirges
Der Ayurveda-Palast Kalari Kovilakom im grünen Hinterland von Kerala am Fuße des Westghats-Gebirges Bildrechte: in Reisefotografie
Fernab vom Alltag, in der ruhigen Atmosphäre eines alten Maharani–Palastes und umhüllt von warmer Tropenluft befreien sie sich hier von Gewicht und Sorgenfalten und legen darüber hinaus den Grundstein für ein langfristig gesundes Leben. Ein Slimming–Programm dauert mindestens drei Wochen.

„Ayurveda nutzt die natürlichen Mechanismen des Körpers, um nachhaltig und vor allem auf gesunde Weise Gewicht zu reduzieren“, erklärt Dr. Jouhar, einer der vier Ayurveda–Ärzte im Kalari Kovilakom. Und weiter: „In drei Wochen verlieren Gäste hier im Durchschnitt 6 bis 7 Kilo. Jedoch geht es weniger um kurzfristige Erfolge, sondern eher um ein dauerhaftes Wohlbefinden, das die Lebenswelt des Einzelnen mit einschließt. Ayurveda ist eben nicht nur eine Heilkunst, sondern auch eine Lebensphilosophie.“ Ein Aufenthalt im Kalari Kovilakom ist nicht zu verwechseln mit Wellness–Urlaub. Im königlichen Ambiente des Palastes erleben Gäste eine Art Einfachheit, die der eines Ashrams gleicht. Ein fester Tagesrhythmus frei von Ablenkungen wie TV oder Telefon soll bestmögliche Heilsamkeit für Körper, Geist und Seele gewährleisten.

Das erfahrene Ayurveda–Team im Kalari Kovilakom betrachtet jeden Gast individuell. Erst anhand eines ausführlichen Gespräches entwickelt der Arzt einen maßgeschneiderten Therapieplan. Dieser zielt darauf ab, alle Körpersysteme auf natürliche und gesunde Weise zu beschleunigen und beinhaltet neben den täglichen ayurvedischen Anwendungen auch eine speziell abgestimmte Diät sowie Medizin. Kraftvolle Ganzkörpermassagen mit erhitzen Ölen kurbeln vor allem Stoffwechsel und Lymphfluss an und tragen dazu bei, den Körper zu entgiften. Dabei verbrennt er abgelagerte Schlacken und Fettgewebe wird abgebaut. Je nach Konstitution erhält jeder Gast eigene medizinisch angereicherte Massage–Öle. „Udwarthanam“ heißt eine spezielle Massagetechnik, die bei Kuren zur Gewichtsreduktion zum Einsatz kommt. Dabei wird ein mit Heilkräutern angereichertes Pulver kräftig in die Haut gestrichen, sodass dem Massierten ganz heiß wird. Das regt vor allem den Lymphfluss an und verbrennt Fett. Auch Schwitzbehandlungen sind Bestandteil des Slimming–Programms.

Nähren statt hungern

„Diät“ bedeutet im Ayurveda übrigens nicht Hungern. Im Kalari Kovilakom erhalten Köche von den Ärzten täglich genaue Anweisungen, welche drei Mahlzeiten für jeden Einzelnen zubereitet werden sollen, um den Körper während der intensiven Kur zu nähren und die Prozesse optimal zu unterstützen. Dass es somit auch kein Buffet oder Ähnliches gibt, macht es den Gästen leichter, sich zu selbst disziplinieren. Sanftes Yoga und Meditation sollen das Bewusstsein für die Wandlungsprozesse im Körper und auch im Denken stärken. Und nach dem ayurvedischen Motto „jeder is(s)t anders“ lernen Gäste hier auch, welche Ernährungsweise ihnen gut tut und wie sie das Gelernte sinnvoll in ihren Alltag integrieren können.

Das Kalari Kovilakom ist das einzige Ayurveda–Resort Indiens, das in königlichem Ambiente Ayurvedakuren nach wirklich strengen, traditionellen Richtlinien anbietet. Um das Wohl der maximal 36 Kurenden kümmern sich 25 erfahrene Therapeuten und zirka 50 andere Mitarbeiter. Jede der 18 Palast–Suiten ist einzigartig. Antike Möbel und kunstvolle Malereien zeugen von jener Zeit, als hier noch die Könige von Vengunad residierten. Das Resort gehört zur renommierten indischen cgh earth Hotelgruppe. Diese vereint landestypische naturnahe Hotels der Luxusklasse, die alle nach ökologischen Maßstäben geführt werden.

Preis: Eine 28–tägige Ayurvedakur im Kalari Kovilakom kostet ab 5.775 Euro pro Person im Doppelzimmer (Palast–Suite). Inklusive sind ayurvedische Vollpension, Arztkonsultationen, Behandlungen, eigene Kurkleidung und Transfers. (Ende PM)

Links

Pressemitteilung von Kalari Kovilakom c/o Angelika Hermann-Meier PR, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2011-12-30T12:52
Letzte Änderung: 30.12.2011 um 13:11 Uhr
Copyright: ARR - Link:

Gesund, Abnehmen, Ayurveda, Palast, Hotel, Wellness, Indien, Maharani, Tropenluft, Slimming

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Savoy Palace Madeira – Neues 5 Sterne Hotel küpft an die Geschichte an

Dachpool den Savoy Palace Madeira by Savoy Hotels via LMG Management
Dachpool den Savoy Palace Madeira Bildrechte: in Reisefotografie

Luxuriöse Ausstattung, hervorragende Kulinarik, eines der größten und luxuriösesten Spas in Europa, kunstvolle Architektur mit Hommage an die Insel und beeindruckende Aussichten: Das neue Fünf–Sterne–Hotel Savoy Palace in Funchal knüpft an den Ruhm des vor rund 10 Jahren geschlossenen Savoy Hotels an und setzt neue Maßstäbe in der Hotellerie der Blumeninsel Madeira.


Weiter...

6. Etappen zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten Palmas

Palmas Altstadt by Hotel Tres
Palmas Altstadt Bildrechte: in Reisefotografie

900 Jahre an einem Tag: Architektonischer Rundgang vom Petit Palace Hotel Tres durch Palma/Mallorca. Arabische Bäder und mittelalterliche Kirchen, Rokoko–Paläste und Jugendstilgebäude, dazu das moderne Museum Es Baluard, eingebettet in Palmas historische Stadtmauer: Bei einer Zeitreise durch die steinerne Vergangenheit der Balearen–Hauptstadt erleben Gäste des Petit Palace Hotel Tres 900 Jahre mallorquinische Baukunst–Geschichte zu Fuß auf eigene Faust


Weiter...

Okzitanien: Neue Hotels mit tollen Konzepten

Chateau_de_Pondres by ©_Chateau_de_Pondres c/o Ducasse-Schetter PR
Chateau_de_Pondres Bildrechte: in Reisefotografie

"Wie man sich bettet so liegt man", in Okzitanien kann jeder Tourist diesem Sprichwort folgend ein seinen Wünschen gerechtes komfortables Bett für den Aufenthalt finden. Die Auswahl an Unterkünften ist so breit gefächert wie die Ansprüche der Gäste. Und immer wieder kommen Hotels mit neuartigen Angeboten hinzu. Mal erhalten historische Anwesen eine neue Bestimmung, ein Schlosshotel erweitert das Verwöhnangebot mit einer Spa–Anlage oder es werden völlig neue Konzepte entwickelt, um den Hotelaufenthalt noch attraktiver zu gestalten. Dabei fehlt es nicht an kreativen Ideen, sei es, dass der Star–Designer Philippe Starck bei einem Stadthotel sein Talent einbringt oder eine traditionsreiche Austernzucht den Bogen von kulinarischen Genüssen über Luxusunterkunft bis zur Schönheitspflege spannt..


Weiter...

Australisches Lebensgefühl in Leipzig

Einweihung Adina Apartment Hotel in Leipzig by Adina Apartment Hotels Europe c/o ULPR
Einweihung Adina Apartment Hotel in Leipzig Bildrechte: in Reisefotografie

Australisches Lebensgefühl in Leipzig: Erstes Adina Apartment Hotel in Leipzig traditionell mit dem „Durchschneiden des roten Bandes“ eingeweiht. Down–under goes Germany: Mit großen, individuell gestalteten Studios, komplettem 4–Sterne–Hotelservice und dem coolen Lifestyle Australiens erobern Adina Apartment Hotels die europäische Reiselandschaft und sind seit dem 10. November 2017 in Leipzig vertreten.


Weiter...

Vom Thermalschnee ins Thermalbad

Winterwanderung auf der Gemmi, ©Leukerbad Tourismus by Leukerbad Tourismus c/o Schetter-Ducasse
Winterwanderung auf der Gemmi, ©Leukerbad Tourismus Bildrechte: in Reisefotografie

Der Leukerbadner Winter zeichnet sich durch die einzigartige Kombination von Wintersport mit Thermalbaden aus. Sportbegeisterte, Wellness–Liebhaber oder Ruhesuchende: Jeder kommt hier auf seine Kosten. Aktiv, fit und gesund werden die Winterferien nur hier. Lassen Sie sich mit unseren Tipps inspirieren!


Weiter...

Hotel Hohenwart, Südtirol – Wo der „Pfeffer“ gebraut wird

Der würzige Klassiker „Pfeffer Schwarz“ by Hotel Hohenwart c/o ULPR
Der würzige Klassiker „Pfeffer Schwarz“ Bildrechte: in Reisefotografie

Malerische Berge, blühende Apfelhaine und endlose Rebgärten: Das Meraner Land ist Apfel– und Weinland – zumindest in der Wahrnehmung der meisten Urlauber. Dass die Südtiroler auch Bier können, beweist indes ein engagierter Brauer in Lana, der in der Hausbrauerei Pfefferlechner nicht nur das Beste aus Hopfen und heimischem Malz herausholt, sondern das auch noch gerne vor Publikum tut.


Weiter...

Villa Keller, SCHLÖSSCHEN am Morstein und Trappischer Hof zu GUT LEBEN am Morstein vereint

Peter Kubach, Chefkoch SCHLÖSSCHEN am Morstein by © Mario Andreya via Neocomm
Peter Kubach, Chefkoch SCHLÖSSCHEN am Morstein Bildrechte: in Reisefotografie

Neue touristische Destination in Rheinhessen, Rheinland–Pfalz: Mit GUT LEBEN am Morstein eröffnet ein architektonisches Schmuckstück, das Hotel, pflanzenbasiertes Gourmetrestaurant, Veranstaltungs– und Tagungsort vereint.


Weiter...

Kräuterhexen und ein historischer Salzstadl

Kräutersammeln in der Zugspitzregion by Hotel Post Lermoos/Albin Niederstrasser c/o ULPR
Kräutersammeln in der Zugspitzregion Bildrechte: in Reisefotografie

Mit dem Hotel Post Lermoos auf den Spuren von Heilkräutern und alten Handelsbräuchen: Geschichten über Kräuterhexen und weiße Magie weiß Kräuterexperte Walter so einige zu erzählen. Der geprüfte Bergführer nimmt regelmäßig Gäste des Hotel Post Lermoos mit auf Wanderungen zu den schönsten Kräutersammelplätzen der Zugspitzregion und erklärt Wirkung und Verwendung der unterschiedlichen Gewächse. Einige davon werden im Anschluss direkt in der Küche des Hotels zu köstlichen Gerichten verarbeitet.


Weiter...
Cochin Weitere Infos