Hihawai Logo - Link zur Startseite
Diese Webseite verwendet zu Analysezwecken Cookies. Weitere Informationen und/oder Abschalten hier..

Nationalpark Albufera

Mallorca: S'Albufera - der Nationalpark bei Alcudia

"Das Hotel liegt direkt gegenüber des Nationalparks S'Albufera". "400 Meter bis zum Eingang des Nationalparks S'Albufera".
Die Beschreibungen der Hotels in Puerto de Alcudia orientieren sich offenbar in großer Zahl am Naturschutzgebiet:
Also scheint S'Albufera für Urlauber wichtig zu sein. Obwohl es sich um ein Naturschutzgebiet handelt?
Heerscharen von Urlaubern und Naturschutzgebiet? Das passt normalerweise nicht zusammen. Wir waren da und haben uns umgeschaut.
Albufera channel Mallorca.
Weitere BilderSurfer am Strand von Muro
Surfer am Strand von Muro Bildrechte: in Reisefotografie
Kneipen und Restaurants in der Fußgängerzone von Cala d'Or
Kneipen und Restaurants in der Fußgängerzone von Cala d'Or Bildrechte: in Reisefotografie
Der Eingang des Parks liegt an der "englischen Brücke" in Port de Muro, welches beim südwärts fahren unauffällig Port d'Alcúdia ablöst. Die meisten Hotels hier werden immer noch unter Port d'Alcúdia geführt. Von der Brücke aus geht es entlang des "Grand Canal" in den Park hinein. Der Weg ist breit und gut planiert, kein Problem für Kinderwagen und Buggys. Links und rechts erstreckt sich die weite Salzmarsch, die man allerdings nur zwischen den hohen Schilfgräsern ausmachen kann.
Beobachtungspunkte erleichtern den Zugang zum Kanal. Vom Ufer aus kann man den Fischreichtum bewundern. Die wichtigsten Fischarten hier sind der Aal und die Meeräsche, was wir aber erst später nachgelesen haben.
Nach knapp 1,5 Kilometer biegt der breite Weg nach rechts ab. Das sieht uns allerdings alles zu kultiviert aus. So nehmen wir einen kleineren Pfad nach links. Der ist mit dem Buggy zwar nicht mehr befahrbar, macht aber wesentlich mehr Spaß: Wir wollen das Naturschutzgebiet doch ein wenig näher spüren. Auf dem breiten Weg haben wir uns wie in irgendeinem x-beliebigen Stadtpark gefühlt.
Nach 150 Metern erreichen wir ein weites Flachwassergebiet. Am Rand ein Holzverschlag, von dem man ungestört die Natur mit ihren vielen Wasservögeln und Insekten beobachten kann.
Ungestört bedeutet hier natürlich nicht, dass wir ungestört sind. Der Sichtschutz sorgt dafür, dass die Tiere nicht gestört werden. Der Besucherandrang an diesem trüben Tag ist jedoch mäßig: die wenigsten Urlauber haben sich von den Hotels gegenüber auf den Fußmarsch zum Nationalpark aufgemacht - geschweige den, dass sich aus Cala d'Or oder einem anderen weiter weg gelegenen urlaubsort auf Mallorca zum Nationalpark aufgemacht hätte. Einige wenige Familien, genau wie wir Mallorca Pauschalurlauber mit Regenponchos bewaffnet, zwei, drei Naturliebhaber mit dicken Teleobjektiven und Stativ. Das war es.
Letztere finden auf jeden Fall genug Motive für Ihre Speicherkarten. Wo man hinsieht tummeln sich Wasservögel und Insekten. Eine Entenfamilie spaziert gemütlich am Ufer entlang.
Basis für den Artenreichtum der Albufera ist das Wasser. Es kommt über Sturzbäche und unterirdische Ströme aus dem Norden und dem Zentrum Mallorcas. Im Sommer dringt Meerwasser ein. Obwohl es keinen großen Anteil besitzt, beeinflusst es die Tier- und Pflanzenwelt wesentlich.
Die meisten Teile des Parks sind ständig überschwemmt. Zur notwendigen Regulierung des Wassers hat man verschiedene Kanäle gebaut, die die Landschaft kerzengerade durchqueren. Sie bilden den Lebensraum für viele untergetauchte Pflanzenarten, wie das Laichkraut oder das Wasserhornkraut.
Wir sitzen eine gute halbe Stunde auf unserem Beobachtungsposten und genießen das stille Treiben. Sogar Majava mit ihren 11 Monaten wird von der Ruhe des Ortes angesteckt und beschwert sich lange nicht. Dann gehen wir wieder unseren Weg zurück ins Hotel.
Natürlich haben wir den Park nur am Rand gestreift und nur mal über den Zaun geschaut. Aber das war an diesem Tag Abenteuer genug und reicht uns vollkommen aus. Vielleicht besorgen wir uns irgendwann einmal die notwendige Besuchserlaubnis, mit deren Hilfe man die Tiefen des Parks erkunden kann.

Links

Reisebericht von Hihawai, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2005-07-04T10:12
Letzte Änderung: 17.09.2013 um 09:09 Uhr

Nationalpark, Albufera, Mallorca, englische Brücke, Port de Muro, Grand Canal, Salzmarsch, Fischarten, Naturschutzgebiet, Flachwassergebiet, Wasservögel, Entenfamilie, Wasser, Nationalpark, Park,

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Die besten Wanderwege in den Pyrenäen und Südwestfrankreich

Wanderung am Massif de Vignemale by David MARRET - Bergführer via Ducasse Schetter PR
Wanderung am Massif de Vignemale Bildrechte: in Reisefotografie

Wenn im Spätsommer die Sonne milder strahlt, kommt die richtige Zeit für Wandertouren. In der Region Occitanie führen zahlreiche Fernwanderwege durch großartige Landstriche mit ursprünglicher Natur. Ob bei einer anspruchsvollen Pyrenäendurchquerung, einer Tour auf den Spuren von Katharern, Tempelrittern und Jakobspilgern oder dem Lauf der Garonne folgend, in Occitanie wird jeder Wandertag auch auf kürzeren Teilstrecken zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Weiter...

Ausergewoehnliche Unterkuenfte fuer Abenteurer in den USA

Glamping-Camp Sarika in Utah by Brand USA via Lieb Management
Glamping-Camp Sarika in Utah Bildrechte: in Reisefotografie

Fernweh und Tagträume führen derzeit meist hinaus in die Natur: frische Luft, kleine Fluchten aus dem Alltag und Weite waren selten so wichtig wie jetzt gerade. Orte abseits der Touristenpfade und besondere Unterkünfte liegen im Trend. Dieses Jahr und 2021 eröffnen viele neue Unterkünfte in den Vereinigten Staaten, die Bucketlist-Potential haben – von einem Airstream über Baumhäuser bis hin zu unterirdischen „Gully Huts“. Visit The USA empfiehlt acht besondere Unterkünfte als Inspiration für Reiseträume


Weiter...

Zwischen Wein und Wald: Der Spätsommer in der Pfalz

Südpfalz - Radeln zwischen Streuobstwiesen by Südpfalz c/o pirroth
Südpfalz - Radeln zwischen Streuobstwiesen Bildrechte: in Reisefotografie

Als Gemüsegarten Deutschlands bietet die Südpfalz eine Fülle an regionalen Obst- und essbaren Pflanzensorten. Jährlich wird ein regionales Produkt in den Fokus gestellt. Bis zum 13. September 2020 dreht sich alles um Quetsche und die Mirabelle. Danach geht es zur Wanderwoche in den Pfälzerwald.


Weiter...

Am wilden Fluss nach Bayern: Der Lech

Der Lech ist einer der letzten Wildflüsse Europas by Verein Lechweg/Gerhard Eisenschink via AHM
Der Lech ist einer der letzten Wildflüsse Europas Bildrechte: in Reisefotografie

Der Lech, einer der letzten Wildflüsse Europas entspringt in Tirol und mündet nach 256 Kilometer in die Donau. Daneben der Lechweg, eine Weitwanderroute mit einem breiten Angebot an kulinarischen Stationen und vielen wohltuenden Entspannungsmomenten.


Weiter...

5 Tipps für ein Wochenende in Nürnberg

Burg Nürnberg 03 by DALIBRI
Burg Nürnberg 03 Bildrechte: in Reisefotografie

Nürnberg ist im Winter wie im Sommer ein tolles Reiseziel für einen Wochenendtrip. Dies gilt sowohl für Alleinreisende, sowie Paare oder Familien. Denn nach München ist die Frankenmetropole Nürnberg mit seiner halben Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Bayern und auf der Liste der größten Städte Deutschlands die Nummer 14, direkt hinter Hannover. Neben der reizvollen Altstadt mit ihrem Shopping- und Ausgehangebot bietet Nürnberg einen weiteren Reisegrund - gerade für Kulturreisende: Nürnberg bietet die höchste Anzahl von Museen pro Einwohnern unter den größten Städten Deutschlands. Für ein spannendes Wochenende in Nürnberg haben wir fünf Tipps für euch zusammengestellt.

 


Weiter...

Magische Urlaubsmomente im Berchtesgadener Land

Kurgarten Bad Reichenhall im Lichtermeer by Berchtesgadener Land Tourismus c/o Kunz PR
Kurgarten Bad Reichenhall im Lichtermeer Bildrechte: in Reisefotografie

Der Sommer im Berchtesgadener Land wird magisch: Bad Reichenhall lädt zu bunten, musikalischen Open-Air-Sommernachtsträumen mit 7000 Kerzen und dem brennenden Thumsee ein. Am nächsten Tag geht es hoch hinein in die magische Bergwelt des Jenner. Hier hat man die beste Aussicht auf Watzmann und Königssee. Die frisch eröffnete Jennerbahn macht es möglich.


Weiter...

Savoy Palace Madeira – Neues 5 Sterne Hotel küpft an die Geschichte an

Dachpool den Savoy Palace Madeira by Savoy Hotels via LMG Management
Dachpool den Savoy Palace Madeira Bildrechte: in Reisefotografie

Luxuriöse Ausstattung, hervorragende Kulinarik, eines der größten und luxuriösesten Spas in Europa, kunstvolle Architektur mit Hommage an die Insel und beeindruckende Aussichten: Das neue Fünf-Sterne-Hotel Savoy Palace in Funchal knüpft an den Ruhm des vor rund 10 Jahren geschlossenen Savoy Hotels an und setzt neue Maßstäbe in der Hotellerie der Blumeninsel Madeira.


Weiter...

Schwindelerregender Lookout über 260 Meter hohem Barron Wasserfall

The Edge: Die neue Panoramaplattform der Barron Falls by Tourism and Events Queensland via Global spot
The Edge: Die neue Panoramaplattform der Barron Falls Bildrechte: in Reisefotografie

Der Nordosten Australiens ist um eine Attraktion reicher: Mit der neuen Panoramaplattform kann man jetzt die ganze Herrlichkeit der Barron Falls in einem Panorama erleben. Mehr als 260 Meter stürzen die Wassermassen in die Tiefe.


Weiter...
Alcudia Weitere Infos