Hihawai Logo - Link zur Startseite

Private Dining

Exquisite Private Dining-Erlebnisse im One&Only Le Saint Géran auf Mauritius

Am Lagerfeuer, auf einem Boot oder inmitten eines Kerzenmeeres: Seit seiner Wiedereröffnung im Dezember 2017 setzt das One&Only Le Saint Géran neue Maßstäbe auf Mauritius und hebt kulinarische Genüsse auf ein ganz neues Level: Bei sechs exquisiten Private Dining-Erlebnissen genießen Gäste des legendären Inselresorts ultraluxuriöse Dinner ganz nach Maß und in spektakulärer Umgebung.

Romantisches Dinner-Erlebnis in einem exklusiven Tipi
Weitere BilderVielfältige Private Dining-Angebote – ob auf See oder an Land
Vielfältige Private Dining-Angebote – ob auf See oder an Land Bildrechte: in Reisefotografie
Kulinarische Köstlichkeiten aus Meisterhand im One&Only Le Saint Géran
Kulinarische Köstlichkeiten aus Meisterhand im One&Only Le Saint Géran Bildrechte: in Reisefotografie

Das kulinarische Angebot reicht vom „Private Boat Breakfast“ an Bord eines luxuriösen Speedboats mit frischen Kokosnüssen bei Sonnenaufgang über ein „1001 Candle Light Dinner“ am Bootssteg bis hin zu einem knisternden „One Bonfire“-Lagerfeuer am Strand mit fangfrischem Fisch oder dem ganztägigen „One&Only Picnic“-Erlebnis, das Gäste zu den schönsten, versteckten Geheimtipps der Insel entführt.

Ein Tag voller Highlights erwartet Gäste bei „One Bonfire“, einem ganztägigen Erlebnis, wo der „Catch of the Day“ den krönenden Abschluss bildet. Das Inselabenteuer beginnt frühmorgens am hauseigenen Bootssteg, wo sich die abenteuerhungrigen Gäste auf ein Fischerboot begeben und auf die Suche nach den schmackhaftesten Schätzen des Indischen Ozeans machen. Nach einem aufregenden Morgen auf hoher See, lockt nachmittags das Spa mit einer entspannenden Behandlung. Bei Sonnenuntergang und umrahmt von ruhiger Akustikmusik klingt der Abend gemütlich am knisternden Lagerfeuer aus - samt Verkostung des fangfrischen Fischs vom Morgen.
Kulinarik und Robinson Crusoe-Feeling – eine Kombination, die Gäste beim „One&Only Picnic“ erwartet. Das Angebot verspricht einen ganzen Tag voller Spaß und Entspannung an den einsamsten Buchten von Mauritius, samt kulinarischer Höhepunkte. Während das engagierte One&Only-Team ein köstliches Picknick mit Shrimps-Salat im „Creole Style“, marinierten Hühnchen-Filets mit Kräutern und Couscous-Salat oder bunten Macarons und Cheesecake mit Beerenkompott vorbereitet, schnorcheln die Gäste im kristallklaren Wasser des Indischen Ozeans und relaxen in idyllischer Abgeschiedenheit im weichen Sand der Bucht.

Mit einem prickelnden Gläschen Champagner heißt der Kapitän seine Gäste höchstpersönlich beim einstündigen „Private Boat Breakfast“ an Bord eines luxuriösen Speedboats willkommen. Außerdem erwartet sie ein farbenfrohes Frühstück mit frischen Früchten und süßen Leckereien. Paaren, die lieber bei Sonnenuntergang zur paradiesischen Lagune segeln möchten, werden bei einem „Private Boat Dinner“ mit Blick auf das glühende Abendrot liebevoll garnierte Cocktails, gegrillte Süßwasser-Riesengarnelen oder exotische Tartes aus Passionsfrucht-Mousse mit Ananas-Sorbet serviert.
Romantische Stunden zu zweit verbringen Verliebte beim „1001 Candle Light Dinner“ inmitten unzähliger funkelnder Kerzen am privaten One&Only Bootssteg. Der persönliche Kellner serviert ein Drei-Gänge-Menü mit Leckerbissen wie geräuchertem Lachs, Krebs- und Avocado-Tatar mit Eukalyptus-Honig-Senf Dressing oder gegrilltem Angus Rib-Eye Steak. Das Menü für das zweistündige Dinner-Erlebnis wird im Vorfeld mit dem Küchenchef nach den persönlichen Vorlieben und Wünschen der Gäste abgestimmt und kreiert.

Familien und Freunde finden im „Bohemian Chic Tipi“ den ultimativen Rückzugsort an einem entlegenen Strandabschnitt mit Ausblick auf die Nordspitze der Halbinsel. Während sich an der mit Juwelen handbestickten Außenseite des Strand-Tipis die untergehende Sonne widerspiegelt, laden im Inneren des Zeltes bunte Kissen und Textilien unter einem Pariser Glaskronleuchter zum gemütlichen Verweilen ein. Süßwassergarnelen-Ravioli, Lobster, Muscheln und diverse süße Gaumenfreuden runden den Aufenthalt in dem farbenprächtigen Zelt gelungen ab.

Reservierungen sowie weitere Informationen zu den exklusiven Private Dining-Erlebnissen des One&One Le Saint Géran unter oneandonlylesaintgeran.com.

One&Only Resorts

Die Marke One&Only steht für exklusive Luxusresorts an den schönsten Plätzen der Erde und gilt weltweit als Garant für höchste Service-Standards. Jedes der preisgekrönten Resorts empfängt seine Gäste mit einem ganz persönlichen Stil, der stark von der Kultur des jeweiligen Standorts, einer authentischen Gastfreundschaft und dem einzigartigen One&Only-Lifestyle geprägt ist. Die One&Only-Kollektion umfasst die Resorts One&Only Reethi Rah auf den Malediven, One&Only Le Saint Géran auf Mauritius, One&Only Royal Mirage und One&Only The Palm in Dubai, One&Only Palmilla in Los Cabos/Mexiko, One&Only Cape Town in Südafrika sowie das Emirates One&Only Wolgan Valley in Australien. Als Teil seines neuen Portfolios hat One&Only die Eröffnung des One&Only Nyungwe House sowie des One&Only Gorilla’s Nest 2018 in Ruanda angekündigt. Darüber hinaus befinden sich folgende Resorts in Planung: One&Only Portonovi in Montenegro und One&Only Kéa Island in Griechenland sowie zwei neue Resorts in Mexiko – das One&Only Mandarina und das One&Only Xala. www.oneandonlyresorts.com

Reisenews von One&Only c/o ULPR, bei Hihawai.com veröffentlicht am 2018-03-04T21:43
Letzte Änderung: 04.03.2018 um 21:52 Uhr
Copyright: One&Only c/o ULPR - Link:

Private Dining, Romantisches Abendessen, One&Only Le Saint Géran auf Mauritius

[ Zurück ]

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Tiroler Zugspitzbahn startet mit neuem Seilbahnmuseum in die Sommersaison

Sonnenaufgang auf der Zugspitze by © Tiroler Zugspitzbahn/ Albin Niederstrasser c/o ULPR
Sonnenaufgang auf der Zugspitze Bildrechte: in Reisefotografie

BAHNORAMA: Technik anno 1926. Ab 10. Mai ist es soweit: Die Tiroler Zugspitzbahn bringt auch in der Sommersaison wieder bis zu 100 Personen pro Kabine in nur zehn Minuten auf Deutschlands höchsten Berg. Dabei wartet die Seilbahn wie jedes Jahr mit zahlreichen Attraktionen wie einem Erlebnismuseum, einem Panorama-Restaurant und der Schneekristall-Welt an der Bergstation auf. Besonderes Highlight ist ab dieser Saison das neue Seilbahnmuseum „BAHNORAMA anno 1926“, welches Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit nimmt. An der einstigen Talstation der ersten Seilbahn Tirols aus dem Jahr 1926 befinden sich von nun an deren Original-Antrieb sowie der Führerstand.


Weiter...

Courtyard by Marriott wird offizieller Hotelpartner des FC Bayern München

Die Courtyard by Marriott-Loge in der Allianz Arena by Marriott International c/o ULPR
Die Courtyard by Marriott-Loge in der Allianz Arena Bildrechte: in Reisefotografie

Exklusive Fußballerlebnisse für Marriott-Rewards-Mitglieder. Marriott International (NASDAQ: MAR) gibt sein mehrjähriges Kooperations­abkommen mit dem führenden europäischen Fußballverein FC Bayern München bekannt. Danach wird die Marke Courtyard by Marriott zum offiziellen Hotelpartner des Erfolgsvereins.


Weiter...

Australisches Lebensgefühl in Leipzig

Einweihung Adina Apartment Hotel in Leipzig by Adina Apartment Hotels Europe c/o ULPR
Einweihung Adina Apartment Hotel in Leipzig Bildrechte: in Reisefotografie

Australisches Lebensgefühl in Leipzig: Erstes Adina Apartment Hotel in Leipzig traditionell mit dem „Durchschneiden des roten Bandes“ eingeweiht. Down-under goes Germany: Mit großen, individuell gestalteten Studios, komplettem 4-Sterne-Hotelservice und dem coolen Lifestyle Australiens erobern Adina Apartment Hotels die europäische Reiselandschaft und sind seit dem 10. November 2017 in Leipzig vertreten.


Weiter...

Tirols erster Skitourenpark öffnet im Pitztal

Der Pitztaler Gletscher ist ein Paradies für Skitourengeher by TVB Pitztal c/o Kunz PR
Der Pitztaler Gletscher ist ein Paradies für Skitourengeher Bildrechte: in Reisefotografie

Skitourengehen, wenn andere noch wandern: Drei Routen, drei Schwierigkeitsgrade und absolute Schneesicherheit: Der Pitztaler Gletscher bietet Skitouren-Einsteigern wie -Cracks jetzt ein ideales Trainingsgelände


Weiter...

Vom Thermalschnee ins Thermalbad

Winterwanderung auf der Gemmi, ©Leukerbad Tourismus by Leukerbad Tourismus c/o Schetter-Ducasse
Winterwanderung auf der Gemmi, ©Leukerbad Tourismus Bildrechte: in Reisefotografie

Der Leukerbadner Winter zeichnet sich durch die einzigartige Kombination von Wintersport mit Thermalbaden aus. Sportbegeisterte, Wellness-Liebhaber oder Ruhesuchende: Jeder kommt hier auf seine Kosten. Aktiv, fit und gesund werden die Winterferien nur hier. Lassen Sie sich mit unseren Tipps inspirieren!


Weiter...

Onival – fragile Schönheit an der Küste der Picardie

Onival mit den Klippen by Hihawai
Onival mit den Klippen Bildrechte: in Reisefotografie

„Morbid – alles tot, da gibt es nur das Meer“. Manche Orte sind wunderschön, aber aus unerfindlichen Gründen in Vergessenheit geraten. Vor nur wenigen Jahren voll erblüht, in aller Munde, der Da-Musst-Du-Gewesen-Sein-Super-Duper-Absolut-Hip Ort. Doch dann, nur ein paar Jahre später, ist alles vergessen. Wie ein One-Hit-Wonder des Tourismus. Häuser und Bauten sind noch da, aber die Menschen, die früher in Scharen mit Bahn und Bussen angereist sind, kommen nicht mehr.


Weiter...

Raffles Hotels & Resorts feiert 130-jähriges Jubiläum

Raffles Singapore by AccorHotels/Raffles Singapore
Raffles Singapore Bildrechte: in Reisefotografie

Die Geschichte der preisgekrönten internationalen Luxushotelkollektion Raffles Hotels & Resorts beginnt im Jahr 1887 mit der Eröffnung des ersten Raffles Hotels in Singapur. Heute umfasst das Portfolio elf erstklassige Häuser in so vielfältigen Standorten wie Paris, Istanbul und den Seychellen, mit geplanten Neueröffnungen in aufstrebenden Destinationen wie Jeddah und Warschau.


Weiter...

Zwischen Chips und Tee: Kurse für Golfeinsteiger im Mühlviertel

Erst Stretching, dann Golfen by Udo Haafke
Erst Stretching, dann Golfen Bildrechte: in Reisefotografie
Dem Schafhirten im schottischen Hochland war langweilig. Er beobachtete seine friedlich weidenden und blökenden Schäfchen im saftigen Grün, dabei kickte er einen Stein weg. Jedoch das Fußballspiel war noch nicht erfunden, also nutzte er den buckligen Griff seines Hirtenstabes für den nächsten Kiesel, der in einer kleinen Mulde verschwand. Er probierte es nochmals. Diesmal gelang es nicht, doch der brave Mann fand Gefallen an seiner Tätigkeit, nun von etwas irritierten Vierbeinern argwöhnisch beobachtet.
Weiter...
Poste de Flacq Weitere Infos